Customer center login
Country and Language

Alesis Command Mesh Kit

20

Electronic Drum Set

  • Based on the Alesis Advanced Drum module
  • Contains 600 sounds
  • 50 Preset and 20 user kits
  • Import your own samples via USB
  • Additional input for a fourth tom and a second crash pad
  • 2 Master outputs 6.3 mm mono jack
  • Headphone output 3.5mm stereo jack
  • Aux input 3.5mm stereo jack
  • MIDI input and output
  • USB connection for MIDI connections and for loading new sounds

Set configuration

  • 1x 10 "Two-Zone Mesh Head Snare Drum
  • 3x 8 "Two-Zone Mesh Head Tom Pads
  • 1x 8 "Mesh Head Kick Pad including Bass Drum Pedal
  • 1x 10 "hi-hat pad
  • 1x 10 "Crash Cymbal Pad
  • 1x 10 "Ride Cymbal Pad
  • Including chrome drum track, connecting cable, drum sticks and tuning key
Incl. Rack Yes
Incl. Throne No
Incl. Footpedal Yes
Incl. Headphone No
Mesh Head Pads Yes
Pads (Stereo) Yes
Number of Direct Outs 0
Item number 431267
$666
The shipping costs are calculated on the checkout page.
Available immediately
Available immediately

This item is in stock and can be dispatched immediately.

Standard Delivery Times
1
61 Sales Rank

20 Customer Reviews

5 11 Customers
4 7 Customers
3 1 Customer
2 0 Customers
1 1 Customer
4.4 / 5

playability

features

sound

quality

R
Great Kit and sound
Ronsthebg 10.02.2019
I purchased this kit for my home studio and for my son to learn. After hours of research and reviewing videos and listening to some industry experts, I am thrilled with my decision. The only thing negative I could say is the High Hat could be improved, however, you can purchase an upgrade HH for it. I added some L and R monitors with a floor monitor in front to blend the drums sounds and this kit sounds awesome. Great Price point and the mesh heads make a huge difference. Thanks Thomann for your support as well.
playability
features
sound
quality
2
0
Report

Report

p
pfepe0 30.10.2020
Excellent drumkit, with a lot of options in the command module
I am learning to use drumkits and this provides an easy path to reach that goal
The quality in general looks very well
There is nothing I dislike from the product
Arrived on time thanks Thomann for excellence
playability
features
sound
quality
0
0
Report

Report

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
p
Aus Sicht eines Anfängers - ein Medeli im Alesis Gewand
pcpanik 12.01.2020
Ich habe mir dieses E-Drum-Set für den Einstieg gekauft.
Ich recherchierte zuvor sehr viel, weil auch die thomann-Hausmarken Millenium MPS 850/750/450 interessant schienen.
Dabei stellte sich heraus, dass sowohl das Millenium 450 wie 850 als auch dieses Alesis Kit ganz offensichtlich von der Firma medeli in HongKong gefertigt werden.
Der Medeli Baukasten ist bei den Crash/Ride Becken, Snare/Toms, Kick und Fußmaschinen sofort wieder zu erkennen.
Alesis bestellte bei Medeli allerdings bei Crash und Ride nur 10" Mono-Becken (die liefern nur ein Sample/haben nur eine Zone). Dafür gibt es aber ein anderes/eigenständiges verchromtes Rack, an dem alles befestigt wird.
Das "Gehirn" des Sets, das Modul, gibt es bei Medeli ebenfalls nicht direkt in dieser - sehr wohl aber ähnlicher Form.
Nun könnte man sich also überlegen: soll ich 700 Euro für ein Medeli ausgeben, nur weil Alesis dran steht, oder Geld sparen, und direkt ein Medeli DD638DX oder Millenium MPS-850 kaufen, die deutlich besser ausgestattet sind. (Teils mit 3-Zonen Becken).
Trotz genau dieser Überlegungen entschied ich mich zunächst die Extra-Euros auszugeben und das Alesis Set zu kaufen, da ich mir ein besseres Modul, mit besseren Samples versprach. Zudem erhoffte ich mir eine längere Ersatzteilversorgung durch Alesis.

Der in 45 Minuten zu erledigende Aufbau hat bei mir 2,5h gedauert. Ich bin allerdings auch behutsam sowie sehr penibel vorgegangen. Ist schließlich mein erstes E-Drum-Set, dass ich aufbaue. Ich denke, man sollte in jedem Fall 1,5h einplanen.
Das Rack wurde so konzipiert, dass es durch Führungen in den Klammern nicht verdrehbar ist. Das finde ich ausgesprochen gut.
Die Chrom-Beschichtung zerkratzt sehr sehr leicht. Man sollte also immer mit weit geöffneten Klammern etwas zurechtrücken. Sonst sieht man das nachher.
Wenn alles erst mal steht und eingerichtet ist, sollte man nach einer Woche alle Schrauben noch einmal ordentlich nachziehen. Die Kunststoffteile setzen sich noch mal.
Insgesamt wirkt das Rack etwas Kopflastig. Die äußeren Beine links und recht stehen recht leicht, insgesamt aber ausreichend gut. Sämtliche Module/Teile halten gut und sicher an ihren Plätzen.

Für mich als Anfänger ist es schwierig die Bespielbarkeit einzuschätzen. Auf jeden Fall musste ich, bis auf die Kick, alle Mesh-Felle nachziehen um einen guten Rebound zu erhalten. Dies ist aber problemlos machbar und mit dem mitgelieferten Stimmschlüssel schnell über Kreuz erledigt. Richtiges "Stimmen" fällt ja zum Glück weg. Ich habe einfach rund herum mit dem Finger gefühlt, dass sich die Spannung gleich anfühlt.

Sämtliche Trommel-Pads sind als Stereo-Module ausgelegt, man kann also den Rand und das Fell anschlagen und es werden unterschiedliche Samples abgespielt.

Zusätzlich kaufte ich mir ein Zwei-Zonen 12" Ride Becken von Millenium (auch Medeli Fabrikat) inklusive Halterungen, um ein drittes Becken zu haben, auf welches ich als zweite Zone die Glocke legen kann.

Von Hause aus sind alle Kabel aus dem Modul als Stereo TRS Stecker für Zwei-Zonen Trigger ausgeführt. Der Eingang für je ein weiteres Crashbecken und Tom wird laut Anleitung so beschrieben, dass hier mit TS-Kabeln ergänzt werden kann. Dies würde jedoch nur Ein-Zonen Trigger darstellen.
Und in der Tat, das Zwei-Zonen-Becken wird trotz verwendetem TRS-Kabel am Eingang "Crash2" nur als Ein-Zonen Becken erkannt. Das ist aber schwach! Somit wäre eine Erweiterung nur mit Ein-Zonen Modulen möglich.
Ich habe das Becken dann mal an die TRS Stereo-Verkabelung des mitgelieferten Ride-Anschlusses gestöpselt, aber auch das ändert nichts.
Weiterhin bleibt das Becken nur in der Mono-Funktion, obwohl mir das Modul sogar ganz klar drei Zonen für eine mögliche Konfiguration anzeigt. Aber erkennen/nutzen tut es diese nicht. Hier war der Punkt, an dem ich mir nach Rückfrage bei Thomann überlegt habe alles wieder zurück zu geben.

Klanglich bin ich erst einmal poitiv überrascht. Störend finde ich jedoch ein leichtes Hintergrundrauschen, wenn man das Modul bis Stufe 11 aufdreht. 2/3 sollte man am Volume-Regler also nicht übersteigen und den Rest über die PA regeln.

Alles in allem wird man sich am Ende ein eigenes der 20 möglichen User-Sets selbst zusammenstellen. Genug Material und Auswahl ist in jedem Fall vorhanden und es kann frei belegt und variiert werden.
Das Modul bietet neben der Möglichkeit je Sound einen eigenen Höhen- und Tiefen EQ einzustellen auch Einstellungen für das Ansprechverhalten und Lautstärke. Auch die integrierten Demo-Songs können belegt und Start/Stop getriggert werden.
Anpassen ist auch notwendig, denn ich finde nicht, dass die Lautstärken der vorgefertigten Sets immer homogen passen. Mal sind die Toms deutlich lauter, mal die Kick. Interessanterweise ist bei keinem der 49 vorgegebenen Sets der Rand der Snare als Rimshot belegt :-/

Die Fußmaschine für die Hi-Hat ist über eine zentrale Schraube einstellbar. Die andere, für die Kick, ist ein einfaches Modell, an der ich die Federkraft verstellen kann. Der Schlägel der Kick-Fußmaschine bietet eine Kunstoff- und eine nicht zu nutzende Filz-Seite.

Das Filz ruiniert das Mesh! Also die Kunststoffseite nehmen!

Wenngleich ein Ersatzmesh mit ca. 10-15 Euro zwar nicht so ins Gewicht fällt, wäre es dennoch ärgerlich.
Ich habe mich dazu entschlossen noch ein Evans EQPB1 BassDrum Head Protection aufzukleben. Das Funktioniert auch auf dem Mesh einwandfrei! (Dann kann man auch die Filz-Seite benutzen, wenn man unbedingt will)

Ich habe beide Fußmaschinen mit Ketten-Fett bearbeitet, da im Internet viel über Quietschen berichtet wurde. Sprich alle Lager, die Kette, Rollen sowie Führungen wurden von mir noch einmal extra geschmiert. Von Hause aus habe ich da nichts feststellen können. Von daher ist das sicher Hilfreich, um lange etwas davon zu haben.

Das es neben den zwei 6,3mm Ausgängen einen extra regelbaren Kopfhörer-Ausgang gibt wurde vorausgesetzt und ist ein Grund, warum die gleichpreisigen Roland bei mir nicht auf die Auswahl kamen. Die einfachen Sets von Roland bieten nur einen 3,5mm Klinkenausgang und das wars. Ich finde die Lautstärke mit meinen Audio-Technica ATH-M50x in Ordnung.

Es gibt viele Demo-Songs, jedoch keine Anzeige, ob man zu schnell oder zu langsam spielt, sprich keine Übungs-Funktion.

Alles in allem bereute ich den Kauf und wechselte dank Thomanns 30 Tage Money Back Garantie zum günstigeren, besser ausgestattetem Millenium MPS-850.
Die Sounds sind zwar gut, aber die Option zusätzlich noch eigene Samples einzuladen bieten ja auch die gehobenen Medeli/Millenium.

Schade, dass an der Zwei-Zonen Funktion für die Becken gespart wurde - obwohl das Modul die Option für 3-Zonen anzeigt. Wäre die Aufrüstoption gegeben gewesen, hätte ich das Alesis behalten.
Da man beim Millenium MPS-450 zwei Zwei-Zonen und beim MPS-850 sogar ein Drei-Zonen Becken dazu bekommt rate ich dazu diese in die Wahl zu nehmen.

Zusammengefasst ist das Alesis Mesh Command ein überteuertes Medeli mit Alesis-Custom-Rack und mehr oder weniger Custom-Modul, das seinen Dienst grundsätzlich gut verrichtet, aber nicht mit Mehr-Zonen Becken aufrüstbar ist. Die Hausmarke von Thomann aus gleicher Produktionsstätte bietet da deutlich mehr.
playability
features
sound
quality
9
0
Report

Report

google translate fr
Unfortunately there was an error. Please try again later.
M
Materiel correct mais déjà une panne au bout de 4 mois ...
Matteole 29.08.2018
Matériel conforme - son et jeu de pad bien
Problème : pad grosse caisse ne fonctionne plus au bout de 4 mois ...retour SAV
playability
features
sound
quality
1
0
Report

Report

Need help?