Axis Percussion A-772 Double Pedal B-Stock

B-Stock with Full Warranty

Return that may have slight traces of use.

Double Pedal

  • The world's fastest double pedal
  • With longboard
  • Foot pedal of the highest class
  • "Drive Lever System" for a smooth change in playing feel
  • Direct execution of every smallest foot movement by the "Direct Drive System" (no chain, no belt!)
  • Incredibly fast and low noise thanks to aluminium lightweight construction and the use of the best materials

Further Information

Incl. Floor Plate Yes
Incl. Strap No
Chain No
Chain Drive Direct Drive
Incl. 2-4 way beater No
Incl. Pedal Bag, Or Case No
5 Customer Ratings
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.4 /5
  • features
  • quality
Text ratings for this product are available in another language only so far
de Automatically translated (Show original)
deOriginal review (Show translation)
Unfortunately there was an error. Please try again later.
Total
quality
features
Heel-Toe für Großfüßler
Würzgnom, 01.11.2009
Meine Motivation, das Axis Pedal zu kaufen, war, Heel-Toe Technik spielen zu lernen. Ich habe ebenfalls ein DW-5000 Pedal und eine Tama Iron Cobra, doch mit Schuhgröße 47 hat man bei den Pedalen keine Chance mit der Ferse einen Schlag ausführen zu können - wenn man Schuhe an hat schon gar nicht....

Es gibt zwar auch so Pseudo-Heel-Toe Techniken, die einige Spezies mit großen Füßen auch auf kleinen Pedalen umsetzen können, aber mit diesen Techniken konnte ich mich nicht anfreunden.

Deswegen habe ich mir die Longboard-Version des Axis Doppelpedals zugelegt. Wenn man vorher ein DW und ein TAMA Pedal gekauft hat, die beide in Hartschalenkoffern geliefert werden, ist man fast ein wenig überrascht, dass da nur ein recht kleiner Karton ankommt, aber entscheidend ist ja, was drinnen ist.

Und drinnen sind weitgehends vormontiert die beiden Pedale inklusive Grundplatten, die Verbindungsstange mit den Kardangelenken, die Beater mit Kugelgelenk, jeweils zwei Korg- und Filzpads zum Aufkleben auf die Beater, Ersatzfedern und diverses Werkzeug zum Montieren. Eine Bedienungs- oder Montageanleitung fehlt. Montiert bekommt das Pedal aber jeder durchschnittlich Begabte Hobbytechniker auch ohne Anleitung.

Das Spielgefühl ist konstruktionsbedingt anfangs ungewohnt, sehr direkt aber auch sehr leichtgängig. Mit der steifen Verbindung zwischen Beater und Fußplatte wirkt nicht nur die Fußplatte auf den Beater, auch der zurückprallende Beater wirkt auf die Fußplatte zurück.

Mit dem stufenlos einstellbaren Hebelarm lässt sich die Übersetzung einstellen: bei großem Hebelarm ist die Ausholbewegung eher kurz und wenig Kraft nötig, ein kürzerer Hebelarm verleiht dem Beater mehr Schwung, doch das Pedal verhält sich insgesamt etwas träger. Da muss jeder seinen Weg finden.

Obwohl ich mit dem Pedal insgesamt sehr zufrieden bin, gibt es auch ein paar Kritikpunkte.

Ich hätte mir die Fußplatte der Longboard-Version noch ein paar Zentimeter länger gewünscht. Mit Schuhen wird's bei mir auch schon knapp mit Heel-Toe.

Die Federspannung zu verstellen ist ein ziemlicher Krampf. Unten befinden sich zwei relativ schwergängige Flügelmuttern. Dummerweise sind die Flügelmuttern so breit, dass man die eine nicht mehr vollständig drehen kann, wenn die andere quer steht. Man muss also immer erst dafür sorgen, dass die eine Mutter nicht stört, bevor man dann die andere mit viel Kraftaufwand drehen kann. Wenn man öfters die Federspannung umstellen will, geht das ziemlich auf die Finger und das Gefummel nervt ganz schön. Da sollte man die Konstruktion nachbessern - ist ja eigentlich nur ein Detail...

Und überhaupt: so leicht sich die Maschine auch bewegt, so schwergängig sind seltsamerweise neben den meisten Schrauben auch andere Teile. Auf der rechten Seite lässt sich bei mir der Hebelarm nur mit größerem Kraftaufwand verstellen, der Schieber klemmt immer etwas, da muss ich wohl mal Öl drauftröpfeln.

Ich habe inzwischen die Axis-Beater gegen die Beater der Iron Cobra getauscht, weil mir die Axis-Beater mit den Stahl-Kugelgelenken zu schwer waren, mit den leichten Beatern der Iron Cobra spielt es sich noch viel leichter.

Und Heel-Toe? Kann ich immer noch nicht richtig. Wenn man das erst mit 40 anfängt dauert es wohl etwas länger. Aber ich habe optimistisch gerechnet ja noch ca. 40 Jahre Zeit zum üben (seufz...). Es liegt jedenfalls nicht am Pedal, denn das läuft 1a.
Helpful · Not helpful · Report
Report rating…

Do you believe this rating to be inaccurate or unacceptable for some reason?

Send report
de Automatically translated (Show original)
deOriginal review (Show translation)
Unfortunately there was an error. Please try again later.
Total
quality
features
Axis Pedal
Rimshot666, 18.10.2009
Kürzlich habe ich mir nach einer Jahre langen Überlegungszeit schlussendlich auch mal das Axis A-772 Dualpedal in der Longboardvariante bestellt. Zuvor spielte ich mit einem Tama HP900PTW Power Glide Dualpedal, wleches mir lange zeit einen treuen Dienst erwiesen hat (und noch erweist), jedoch dachte ich, es wär einmnal an der Zeit das Hype-Pedal schlechthin zu testen und auf den Direct Drive System Zug aufzuspringen. (Ich habe sowieso ein zweites Dualpedal gebraucht...)

Was soll ich also groß sagen? Das Pedal war bislang sein Geld wert, denn abgesehen von der super stabilen Verarbeitung und den enorm vielen Einstellungsmöglichkeiten bietet das Pedal ein einmaliges Spielgefühl!

Nahezu jeder kleinste Reflex des Fußes wird blitzschnell übertragen und das Ergebnis hat - entgegen vieler Meinungen - einen richtig guten Punch! Gerade wenn man viel im Metal Bereich spielt, kann einen die Axis durch ihre Leichtläufigkeit angenehm untersützen.

Ich will jetzt nicht sagen das man das nicht alles auch auf der Iron Cobra spielen kann, nein. Aber die Axis erleichtert das Spiel eben um einiges und so wächst auch die Ausdauer und das Spielvergnügen. Außerdem ermöglicht Axis mit dem Dualpedal auch den Umbau in zwei Einzelpedale, was doch ein angenehmer Zusatz ist. Klar, das gibts bei der Konkurrenz meist auch, nur Tama hat da eben noch nicht mitgezogen. Auch das Direct Drive System ist keine Seltenheit mehr, doch hat Axis bislang den besten Ruf und sich auch auf lange Zeit bewährt.

Mein einzigst negativer Punkt fällt darauf zurück das kein Case mitgeliefert wird, was schon ein Nachteil ist wenn man viel live spielt und das Teil dann immer irgendwie woanders reinpacken muss. Bei dem Preis könnten Axis ruhig noch ein Case mitliefern!

Wie dem auch sei: Ich jedenfalls habe den Kauf nicht bereut und kann jedem Interessierten nur empfehlen das Ding mal ausgiebig zu testen, aber vorsicht: Suchtegfahr besteht hier auf jeden Fall!

Fazit: Ein wahrer Fußschmeichler der in allen Bereichen super Resultate erzielt.
Eine Voraussetzung bleibt trotzdem : Üben! ;)
Helpful · Not helpful · Report
Report rating…

Do you believe this rating to be inaccurate or unacceptable for some reason?

Send report
de Automatically translated (Show original)
deOriginal review (Show translation)
Unfortunately there was an error. Please try again later.
Total
quality
features
Schnell......
Pesthauch, 10.08.2010
Nachdem ich mich entschieden hab, meine alte Dixon gegen eine neue Maschine einzutauschen machte ich mich im I-net schlau... Nach intesivem surfen und video durchstöbern entschied ich mich, mein Augenmerk auf die AXIS und die DEMONDRIVE zu legen, da ich eh Black/Death Metal spiele...

Vor Ort angestestet kann ich euch nur sagen, dass ich von der DEMONDRIVE, was laut Hersteller die schnellste Maschine der Welt sein soll, entäuscht war! Nach einmaligem testen der Axis war ich sofort verliebt ;) Schnelligkeit, Leichtläufigkeit und gutes Aussehen!

Minuspunkte : Die Mutter der Federjustierung geht verdammt schwer öffnen,sodass ich immer auf eine Zange angewiesen bin. Außerdem fing die Maschine schon nach einem halben Jahr an, leise Geräusche von sich zu geben...

Zum Abschluß möchte ich noch einen Satz zu dem heiklen Thema ,,Punch der Axis'' niederschreiben. Die Axis legt ihr Hauptmerkmal eben auf Schnelligkeit, was ich auch wissen sollte, bevor ich mir eine ,,schnelle'' Maschine zuleg... Übrigens ist es ganz klar, dass man, umso schneller man spielt, eben auch leiser wird, das ist nicht nur bei der Axis der Fall... ABER dennoch muss man sagen, dass sie deutlich weniger Punch hat als z.B. die Eliminator oder Iron Cobra...

Also : Mit der richtigen Fußtechnik schafft man mit dieser Maschine locker extreme Geschwindigkeiten bei wenig Krafteinsatz! Optimal für alle, dies schnell mögen!
Helpful · Not helpful · Report
Report rating…

Do you believe this rating to be inaccurate or unacceptable for some reason?

Send report
de Automatically translated (Show original)
deOriginal review (Show translation)
Unfortunately there was an error. Please try again later.
Total
quality
features
top speed aber ...
Alexander460, 08.12.2010
Mit diesem Doppelpedal haben ich gelernt heel toe zu spielen und es hat richtig gute laufeigenschaften. aber...vor der Verarbeitung ist es das schlechteste pedal was ich je gespielt habe. klingt hart ist aber so! bei Gigs sind mit schon sämtliche Schrauben raus geflogen, Welle locker geworden und Schlägel nach unten gerutscht. Der Hit ist dann noch das sie sie in einem Pappkarton liefern.
Aber die Laufeigenschaften sind so gut das sie sie erheblichen Mängel aufwiegen und das Pedal zu einem top Pedal machen.
Ich will es nicht mehr missen, ich konnte noch nie so schnell spielen
also überlegt es euch gut was ihr beim Spielen wollt
Helpful · Not helpful · Report
Report rating…

Do you believe this rating to be inaccurate or unacceptable for some reason?

Send report
$959 €789.08
The shipping costs are calculated on the checkout page.

The price in USD is a guideline price only!

Only a small number of pieces available
Only a small number of pieces available

This item is in stock and can be dispatched immediately.

Standard Delivery Times
Share This Product
Your Contacts
Phone: +49-9546-9223-40
FAX: +49-9546-9223-24
Online Guides
Drum Hardware
Drum Hardware
Hardware is the stuff you play on and it does not make a noise – ideal scenario that is.
 
 
 
 
 
test results:
* The prices shown exclude VAT and are valid as long as stocks last. Please click here for international shipping rates. Goods subject to custom declaration; customer fees to be paid on delivery if applicable. We do not accept liability for typographical errors or inaccurate information of any kind. All invoices will be issued in EUR.
Feedback Found an error or want to give us feedback about this page?

We're looking forward to hearing from you and aim to solve any problems as soon as we can.