Cort Classic Rock CR250 TBK

4

Electric Guitar

  • Body: Mahogany
  • Maple top with flamed maple veneer
  • Set-in mahogany neck
  • Jatoba fretboard
  • Fretboard inlays: Perloid blocks
  • 22 Medium frets
  • Scale: 628 mm
  • Fretboard radius: 305 mm
  • Graph Tech NuBone nut
  • Pickup: 2 Classic Rocker AlNiCo2 humbuckers
  • 2 Volume controls and 2 tone controls
  • 3-Way switch
  • Nickel-plated hardware
  • Tune-O-Matic bridge
  • Stop tailpiece
  • Vintage-style machine heads
  • Ex-factory stringing: D'Addario EXL110 .010 - .046 (Article no. 104555)
  • Colour: Transparent black
  • Suitable case: Article no. 172299 (not included)
available since October 2018
Item number 450780
sales unit 1 piece(s)
Colour Black
Body Mahogany
Top Maple
Neck Mahogany
Fretboard Jatoba
Frets 22
Scale 628 mm
Pickups HH
Tremolo None
Incl. Case No
Incl. Gigbag No
$331
The shipping costs are calculated on the checkout page.
In stock
In stock

This item is in stock and can be dispatched immediately.

Standard Delivery Times
1

4 Customer ratings

3 Reviews

h
amazing
hazem 08.02.2020
amazing guitar in every aspect
but its not a gibson
features
sound
quality
0
0
Report

Report

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
S
Perfekte Les Paul Kopie
Sebastato 03.01.2019
Auf der Suche nach einer bezahlbaren LP-mäßigen Gitarre bin ich irgendwann über die Cort CR250 gestolpert. Die wenigen Reviews waren sehr ordentlich. All die Epiphone-Teile, die ich schon in der Hand hatte, haben mir gar nicht gefallen, ebensowenig wie die Hagstrom Super Swede und die PRS SE 245. Also habe ich bei den Thomännern hier diese Cort bestellt.

Lieferzeit war aufgrund der Feiertage etwas länger. Aber sie kam dann gut verpackt und perfekt eingestellt zu mir. Danke Thomann!

Verarbeitung:
Eine erste Begutachtung zeigte eine nahezu perfekte Verarbeitung.

Die Dots oben auf dem Neck sind nicht ganz zentriert und die Plastikteile (PU-Rahmen und Pickguard) sind nicht supersauber entgratet.

Keine Lackierfehler, kein Leim, sauber abgerichtete und polierte Bünde, perfekte Einstellung, saubere Bindings an Korpus und Hals.
Saitenlage ist sehr flach, aber es scheppert nichts und ist so für mich perfekt. Die Intonation ist sauber eingestellt, kein Saitenraiter ist auch nur in der Nähe seiner Limits.

Aussehen:
Die Decke ist wunderschön geflammt, die Grundfarben der Decke sind schwarz und grün, dazu das recht helle Griffbrett im Kontrast. Bindings, Pickguard und Rähmchen sind alle in einheitlichem Aged-White. Der Pickguard kann abgenommen werden.
Der Lack ist "leider" so gut, daß ich weder beim Hals noch beim Body erkennen kann, aus wievielen Stücken Holz die gemacht worden sind.
Sieht aus wie eins. Wohlgemerkt Hals UND Body.
Also auch hier gibt es überhaupt nichts zu meckern.

Mechanik und Elektrik:
Alle Potis laufen sehr, sehr gleichmäßig mit recht hohem Widerstand und haben auch einen wunderbar linearen Wirkungsbereich. Die Poti-Knöpfe sehen hochwertig aus, sind aber etwas zu glatt. Könnte mit sehr schwitzigen Händen etwas fummelig werden.
Der Sattel ist aus Nubone und ganz sauber eingepaßt. Es knackt nichts beim Stimmen und die Stimmung wird einwandfrei gehalten.
Die Tuner sind geschlossene Vintage-Tuner. Fühlen sich nicht ganz so wertig an, wie zum Beispiel Grover Locking-Tuners, tun ihren Dienst aber. Ich werde sie eventuell später gegen Locking Tuners austauschen.
Der Pickup-Switch schaltet satt und sauber um.
Brücke und Tailstop sind sehr ordentlich und wirken qualitativ hochwertig.

Der Hals ist mittelmäßig dick, kein Ibanez-Flitzehals, aber sehr bequem und gut bespielbar, selbst mit meinen recht kleinen Händen.

Klang:
Vom Klang bin ich am meisten überrascht. Ich war fest davon überzeugt, die Pickups irgendwann tauschen zu müssen, allerdings scheint mir das gar nicht mehr nötig. Die Teilen klingen clean einfach klar und sauber mit guter Saitenseparierung, mit etwas mehr Höhen, als man von einer Paula erwarten würde: glockig, aber nie aufdringlich.
Auch verzerrt ändert sich am guten Klang nichts. Es bleibt differenziert und es schmatzt so richtig schön. Klingt generell sehr viel mehr nach Les Paul, als die PRS SE 245 oder die Epiphones.
Vielleicht fehlt ein wenig Druck in den unteren Mitten. Und die Bässe matschen auf extremen Levels irgendwann ein kleines bißchen, aber das ist Meckern auf ganz hohem Niveau. Mit normalen Levels klingt sie absolut Klasse. Das Sustain ist besser, als ich erhofft hatte. Wenn ich sie abends in den Ständer stelle und dabei eine Saite berühre, klingt es am nächsten Morgen immer noch. :)

Fazit:
Viel mehr Gitarre geht nicht. Eine großartig verarbeitete, gut klingende, gut zu spielende Les Paul Kopie ohne Mängel. Viel besser als erhofft und erwartet. Bei der Verarbeitung liegt sie sogar klar vor meiner Gibson SG HP-II 2018. Einen Klangvergleich möchte ich nicht machen: Äpfel und Birnen usw.

Die Cort CR250 braucht den Vergleich mit keiner anderen Gitarre zu scheuen, kostet aber nur einen Bruchteil einer Gibson USA oder PRS USA. Absolute Empfehlung.
features
sound
quality
5
0
Report

Report

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
s
Klasse Teil
softburger 13.08.2019
Das ist meine erste "echte" Paula, d.h. Paula-Form und Humbucker, Hersteller egal. Die Verarbeitung ist für den Preis (und auch drüber) sensationell. Zum Vergleich dient meine Gibson Les Paul Special Doublecut aus den Nuller-Jahren und was sich Gibson da an Handwerklichem geleistet hat ist unter aller ...
Aber diese: sieht gut aus, fühlt sich gut an und klingt auf meinem alten Rivera Thirtytwelve sowohl clean als auch gerockt wirklich fett.
Tolles Teil :-)
features
sound
quality
2
0
Report

Report

YouTube on this topic