Elysia Xpressor qube

6

Portable Stereo Compressor

  • Discrete Class-A topology
  • Auto Fast Attack
  • Switchable release characteristics
  • Warm mode
  • Parallel compression
  • Sidechain filter
  • Gain Reduction Limiter
  • Analogue dynamic LED display
  • Ratcheted potentiometers
  • Frequency range (-3.0 dB): <10 Hz - 400 kHz
  • Noise (20 Hz - 20 kHz): -94 dBu
  • Dynamic range (20 Hz - 22 kHz): 115 dB
  • Maximum level input / output: +21 dBu
  • Input impedance: 10 kOhm
  • Output impedance: 68 ohms
  • 2 Line inputs XLR / 6.3 mm jack
  • 2 Line outputs XLR / 6.3 mm jack
  • Desktop housing
  • Includes power supply
  • Made in Germany
available since October 2020
Item number 503718
sales unit 1 piece(s)
Compressor Yes
Gate No
Peak Limiter Yes
2-Channel Unit Yes
Attack/Release Adjustable Yes
$798
The shipping costs are calculated on the checkout page.
In stock
In stock

This item is in stock and can be dispatched immediately.

Standard Delivery Times
1
ML
Universal tool
Marius Lau 28.02.2021
So I spent some hours now twisting those knobs and listening how this compressor works. And I must say it can work with any type material you throw at it.

Front panel is clear and easy to navigate. Potentiometers are best in class, smooth, small stepped so it's easy to recall for sessions.

Some say it's very transparent compressor and yes it is, but it can really xpress your sound in many ways.
Yes, it doesn't colour your sound and it's a good thing.
I don't need any colour, I have all colours I need from my analog modelled synth instruments, preamps, tape emulations, distortion plugins and all analog modelled stuff. I need clean, universal sound source controller that can glue, shape my individual sounds or buses. And if you need some more power there is "Warm Mode". I tried it on some material and did't wanted to switch it off!

Pros:
1. Build quality. It's Elysia guys, Germans... Hand crafted, and tested in house.
2. Very compact unit. It sits perfectly on my table and easy to reach.
3. I removed 90% of my vst compressors. This is my "Swiss knife" now.

Cons:
1. Now I need more money for more qubes - xfilter and karakter. :(
handling
features
sound
quality
5
0
Report

Report

AE
Great Clean Compressor
Alex Essami 12.08.2022
Amazing for RRLL compression and for "dirty" instruments if you don't need more saturation. Classical music BUS, Drums BUS, REAR BUS (A.Scheps) mix style found it better than 1176 ,also like no other comp "GRL" button makes it really great for hard compression but without over compression.
handling
features
sound
quality
0
0
Report

Report

google translate it
Unfortunately there was an error. Please try again later.
R
Cristallino
Riky 21.12.2021
Ottimo compressore stereo. Provato sui buss di batteria , chitarre ecc. e sul master buss. Apre e controlla il suono senza snaturarlo. Sensazione molto più tridimensionale rispetto ai migliori plug in. In tracking da usare con moderazione essendo un VCA giusto per controllare i picchi di segnale in modo da far lavorare bene poi i compressori "colorati" dei vari plugin. Le funzioni side chain filter (passa alto) e gain control limiter sarebbero da mettere obbligatorie per legge su tutti i compressori. Va studiato con cura avendo molti parametri ma ne vale la pena. Un plauso ad Elysia che produce hardware originali con la propria filosofia senza copiare
handling
features
sound
quality
3
0
Report

Report

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
c
Besser als erwartet.
cubehog 09.07.2022
Ich nutze den xpressor cube in Verbund mit einem TRUE-Systems P-Solo und bin sehr, sehr zufrieden mit dem klanglichen Sprung, den vor allem meine Gesangsaufnahmen bekommen haben. Für mich wahrnehmbar besser als gleich in ein RME UCX reinzugehen, welches ja immerhin auch Dynamikwerkzeuge per DSP zur Verfügung stellt und auch gute Preamps hat.
Der P-Solo ist recht unspektakulär und detailverliebt. In Kombination mit dem auch recht neutralen Klangeigenschaften des Xpressors verträgt er sich also sehr gut und eröffnet mir nachher bei der Mischung in der DAW den Grad des Charakters im Klangbild zu bestimmen.
Aber der Warm-Schalter fügt etwas feines, subtiles hinzu und erzeugt tatsächlich etwas mehr gefühlten Bauch.

Meine Outboard-Percussion-Abteilung (Digitakt, Octatrack und Kodamo Essence mkii) freuen sich auch über diese Kombination und sind schon mal gleich fetter in einer DAW-Spur gelandet. Und die dürfen ruhig alle mit mehr Gewicht rein in den Rechner. Ich muss nachher nur noch ganz wenig in der Dynamik eingrenzen und das eher wegen Glue und so. Alle Parameter am Gerät sind sinnvoll gewählt und gerade hier ist die Stereofähigkeit von Belang. Die Einstellarbeit braucht etwas Zeit, aber es lohnt sich und ist bei so einem vielseitigen Gerät eben notwendig.

Ich hätte nicht erwartet, was gut eingestelltes Outboard-Gear mit der Performance während einer Aufnahme macht, aber ich denke, dass dieser Mehraufwand in vielerlei Hinsicht auch Sinn macht. Wenn eine Performance für den Einspielenden mehr Klang und Detail in der Rückmeldung über den Kopfhörer bietet, dann übertragt sich das pro aufgenommene Spur in die DAW und man hat nachher viel weniger mit dem Arbeitsanteil an den Mixes zu tun.

Man kann natürlich einfach auch erst einmal alles ohne Schnörkel in den Rechner aufnehmen und dann zielgenau und in feiner Einstellarbeit mit Vsts arbeiten. Kaum einer wird etwas in klangtechnischer Hinsicht bemerken (gerade auf den Handytröten nicht). Aber schon bei der Aufnahme kommt durch die Rückmeldung der Geräte mehr Mut und Modulation durch Stimme und/oder Instrument "aufs Band" und selbst das fällt dann auch Nicht-Musikern auf.

Für mich war der Kauf durch eben diesen mehrfachen Einsatz hintereinander sehr viel wert und ist somit ist der Xpressor Cube ein Produktivitätsbeschleuniger und damit Kreativitätsermöglicher.
handling
features
sound
quality
0
0
Report

Report