Customer center login
Country and Language

LD Systems Maui 5 Go 100 B

5

LD Systems Maui 5 Go 100 B, compact battery powered column Plug and Play column System for Monitor and PA application, 3200 mAh Version, up to 12 hours of battery operation, integrated Li-Ion battery, controlled via LD LECC DSP with Limiter-, Equalizer-, Compressor- and X-over, internal 4 channel mixer, internal Bluetooth Player, total power 200 Watt RMS (800 Watt Peak), 120 dB SPL max, 50 - 20000Hz, 120° x 20°, 8" Subwoofer, dimensions: 305 x 405 x 395 mm, 4x 3" Neodym mid high speaker, 4 Ohms, dimensions: 82 x 535 x 105 mm, internal mixer with 2x XLR/Jack Combi Input, 1x 3,5mm Stereo Klinke Input, 1x 6,3mm Klinke Input, 1x XLR/Klinke Mic Combi Input, Set comprising 3x Mid/High speaker and 1x Subwoofer, total height 198,5 cm, total weight 12,3 Kg, colour black

Weight 12,9 kg
Mic Preamp 1
Effect Section No
Wireless Mic (Handheld/Head) No
Optional Wireless Modul No
CD Player No
Item number 522427
$615
The shipping costs are calculated on the checkout page.
In stock within 3-4 weeks
In stock within 3-4 weeks

This item is expected back in stock soon and can then be shipped immediately.

Standard Delivery Times
1
3 Sales Rank

5 Customer Reviews

5 4 Customers
4 1 Customer
3 0 Customers
2 0 Customers
1 0 Customers
4.8 / 5

handling

features

sound

quality

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
1
Erstaunlich viel - und ohne Netzstrom
1-Mann-Band-Berlin 10.07.2021
Zunächst mal zur MAUI 5 im Allgemeinen: Als Besitzer einer Bose L1 compact und einer HK Audio Lucas Nano 300, bin ich verwöhnt - und verblüfft, dass mir das (zum Zeitpunkt meines Kaufs) preisgünstigste Säulensystem am Markt, MAUI 5 (in der Normalvariante), so gut gefallen kann.
Ich probierte es gleich aus und es übertraf meine Erwartungen. Bei Musik von CD hatte ich nicht das Gefühl, dass es schlechter klingt, als meine Bose L1 compact. Beim Mikrofon war es schon anders, das Shure PG 58, was an der Bose L1 compact klare Höhen hatte, ist an der MAUI 5 etwas dumpf. Sieht so aus, dass ein SM 58 wahrscheinlich besser geeignet wäre.
Beim Anschluss des Mikros an die Bose und von da in die MAUI klang es über diese genauso gut, dafür war die Rückkopplungsfestigkeit deutlich geringer. Allerdings hatte ich an der MAUI die Höhen angehoben und das Bose Tonematch-Preset tat dies auch.
Bei der Basswiedergabe habe ich den Eindruck, dass die MAUI 5 wesentlich tiefer geht. Man kann den Pegel des Basslautsprechers regeln und wenn man den Basslautsprecher ganz weg schaltet, dann ist die Wiedergabe immer noch recht gut, für Sprache optimal.
In manchen Bereichen kann die MAUI 5 sicher nicht das Optimum sein, also wenn es darum geht, dass jedes Mikro gut funktioniert und jede Akustikgitarre gut klingt und ohne Zusatzgeräte und narrensicher, ist die Bose L1 compact überlegen. Und die Reparatur-Regelung, dass man für eine Reparatur, egal was es ist, nur 200 EUR zahlt, gibt es so auch nur bei Bose.
Dafür hat die MAUI 5 mehr Anschlüsse, verriegelbare XLR-Klinke-Buchsen, Bluetooth, Transportgewicht des Bassteils ist kleiner, da das Top mit den Distanzstücken transportiert wird.
Mich fasziniert immer noch, dass eine Anlage, die reichlich die Hälfte der Bose L1 compact kostet, doch deutlich mehr kann, als man erwarten möchte.
Ich bereue den Kauf nicht.
Beim Anschluss eines Keyboards an den Line In (Klinke) ist die Anlage sehr leise, ich muss an der Anlage den Gesamtpegel voll aufdrehen, den Line in auch und wenn ich dann die Gesamtlautstärke am Keyboard auf 3/4 stelle, habe ich den richtigen Pegel. Bei meiner Bose L1 compact und LUCAS nano 300 ist es anders, da genügt die 12 Uhr Position des Keyboard-Lautstärkereglers.
Genauso seltsam ist es, wenn ich die MAUI von der Bose aus speisen will. Bei Verwendung eines Klinkenkabels ist der Pegel so, dass ich an der MAUI alles auf Maximum setzen muss, damit sie gleich laut ist, bei Nutzung einer DI-Box am XLR Teil der Kombibuchse, kommt kein Signal, an der Microbuchse aber schon. Weiß nicht, ob das normal ist oder nicht. Google ist nicht mein Freund.
Die Mischpulteingänge der MAUI 5 benötigen ein deutlich stärkeres Signal, als es normale Lineausgänge liefern.
Dafür fand ich heraus, dass bei der MAUI 11 die Basswiedergabe nicht tiefer ist, anscheinend bei diesem System es eher darum geht, lauter zu sein. Wenn man also nur kleiner Events beschallen will, bringt die MAUI 11 keine Verbesserung zur MAUI 5.
Die Anlage ist so gestaltet, dass sie bei zu niedrigem Pegel einfach dicht macht, dieses Phänomen begegnete mir auch schon bei einer digitalen Stagebox. Meine Lösung ist, den Miniklinken-Eingang zu nutzen oder einen Booster vorzuschalten, wenn ich in den XLR-Eingang gehen will.
Gegenüber der normalen MAUI hat diese Anlage zum Einen einen Line-Ausgang und Akkubetrieb. Leider in einer Variante, die nicht mehr die maximale Kapazität aufweist, dafür ist sie aber auch günstiger.
Letztlich kostet die Anlage nur geringfügig mehr, als eine "normale" MAUI 5 und ein Akku wären.
handling
features
sound
quality
4
0
Report

Report

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
T
Praktisch und guter Sound
TasteBerlin 16.09.2021
Ich habe zwei dieser Systeme gekauft, um sie - zusammen mit einem batteriebetriebenen Mixer - ggf. auch abseits von Stromanschlüssen nutzen zu können. Mit LD hab ich bislang gute Erfahrungen im Klein-PA-Bereich gemacht. Auch dieses System hat mich nicht enttäuscht: es bietet trotz seines Plastik-Werkstoffes einen sehr angenehmen, natürlichen Sound. Gut geeignet für Liedermacher, kleinere Besetzungen, aber auch Redner etc.

Die Bluetooth-Anbindung klappt problemlos. Das zweite System könnte man direkt vom Pult aus ansteuern (also klassische 2xmono), praktischer ist jedoch die vorgesehene System-Verbindung über XLR. So kann z.B. der Bluetooth-Anschluss des einen Systems auch auf der anderen Seite genutzt werden.

Die Akku-Laufzeit ist beträchtlich; natürlich kann man das System auch am Netz betreiben.

Bei den Features fehlt mir die Möglichkeit einer Phantomspeisung, um z.B. eine aktive DI-Box oder ein kleines Kondensatormikrofon anzuschließen. Die Verarbeitung ist zwar gut, aber die Steckverbindungen der Topteile machen wirklich keinen sehr soliden Eindruck.

Fazit: sollte man im Lager haben (nicht nur zu Wahlkampfzeiten). Kann man auch als Sidefill, Delay Line oder Zusatz-PA im Nebenraum benutzen.
handling
features
sound
quality
0
0
Report

Report

YouTube on this topic

Need help?