Edwards B-454 10"

3

Bass Trombone

  • Open wrap design
  • Axial flow valves
  • Interchangeable 10" red brass bell
  • Outer slide: Brass
  • Chrome nickel silver inner slide
  • Exchangeable brass mouth pipes B1, B2, B3
  • Clear lacquer finish
Available since April 2008
Item number 205637
Sales Unit 1 piece(s)
Valve System Inline
Incl. Case / Gigbag No
Bore Size 0 mm
Finish Clear Lacquered
$7,199
The shipping costs are calculated on the checkout page.
In stock
In stock

This product is in stock and can be shipped immediately.

Standard Delivery Times
1

3 Customer ratings

4.3 / 5

You have to be logged in to rate products.

Note: To prevent ratings from being based on hearsay, smattering or surreptitious advertising we only allow ratings from real users on our website, who have bought the equipment from us.

After logging in you will also find all items you can rate under rate products in the customer centre.

response

features

sound

quality

1 Review

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
J
Nix für schwache Nerven
Jan-Hinnerk 07.12.2011
Hier geht es um meine "dicke Edwards", 2-Ventiler, 10´´ Schallbecher und konischem (!) Zug.
Auch wenn man es nicht besonders betonen muss: eine gutmütige Bassposaune mit spielerisch leichter Ansprache, mächtigem Klang und enormer Tragfähigkeit, die sich mühelos gegen den Rest behaupten kann.
Der Klang kommt einer Posaune deutscher (Hand-)arbeit nahe, sie ist offenbar aber eher für den "großen Bums" im Orchester gedacht. Gerade in den Tiefen des Posaunenregisters ist der Ton beeindruckend, gleichwohl kann man es in höheren Lagen leicht mit den Tenorposaunen aufnehmen, allerdings ist der Klang der Edwards eher hornartig. Nichtsdestoweniger kommt man mit der dicken Edwards auch im piano erstklassig klar. Die Kegelventile tun ein Übriges, die Tonansprache ist bei deren Benutzung nahezu unverändert.

Bemerkenswert ist auch die Lieferung von 3 Mundrohren. Die Innenreinigung ist problemlos, zumal man die Hauptkomponenten einfach demontieren (und hinterher genauso simpel wieder zusammenstöpseln) kann.

Die Handhabung ist das Manko: die Posaune ist gewichtsmäßig ein echter Schwermetaller und bedarf beim Stemmen der Gewöhnung, außerdem sind Bläser mit solider Atemtechnik durchaus von Vorteil.

Auch wenn die Konstitution des Bläsers Einiges voraussetzt, ist der Haufen Geldes für das vielseitige Instrument gut angelegt.
response
sound
quality
features
8
0
Report

Report