Epiphone Korina Explorer Aged Natural

3

Electric Guitar

  • Body: Korina
  • Neck: Korina
  • Fingerboard: Indian Laurel
  • White dot fretboard inlays
  • Neck profile: 1958 Explorer
  • Scale: 628 mm (24.72")
  • Nut width: 43 mm (1.693")
  • GraphTech nut
  • 22 Frets
  • Pickups: Gibson Burstbucker 2 (neck) and Gibson Burstbucker 3 (bridge) humbuckers
  • 2 Volume controls and 1 master tone control - each CTS potentiometer
  • Mallory capacitor
  • Epiphone Deluxe 6-in-Line machine heads
  • ABR-1 bridge with Lock Tone stop bar tailpiece
  • Colour: Aged Natural
  • Incl. case
Available since February 2023
Item number 549146
Sales Unit 1 piece(s)
Shape EXPLORER
Colour Aged Natural
Soundboard Korina
Top None
Neck Korina
Fretboard Indian Laurel
Frets 22
Scale 628 mm
Pickups HH
Active Pickups No
Tremolo None
Incl. Case Yes
Incl. Bag No
B-Stock from $1,059 available
$1,269
The shipping costs are calculated on the checkout page.
In stock
In stock

This product is in stock and can be shipped immediately.

Standard Delivery Times
1

3 Customer ratings

5 / 5

You have to be logged in to rate products.

Note: To prevent ratings from being based on hearsay, smattering or surreptitious advertising we only allow ratings from real users on our website, who have bought the equipment from us.

After logging in you will also find all items you can rate under rate products in the customer centre.

features

sound

quality

2 Reviews

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
CM
Explorer vs. Flying V
Christof M 15.05.2024
Nachdem ich Interesse speziell an der Epiphone Korina 58 Flying V gefunden hatte und viele Testberichte und Youtube Videos angeschaut hatte, war ich mir ziemlich sicher eine Flying V haben zu wollen. Da mich aber der Vergleich zur Gibson interessiert hat, bin ich die 220km zu Thomann gefahren und habe nicht einfach online bestellt.
Leider konnte ich die Gibson nicht prüfen, diese war nicht verfügbar, aber die Explorer vs Flying V. Auch wenn ich voll auf die Flying V gepolt war, weil sie mir gut gefällt und alle Berichte die ich geschaut hatte die Flying V als besser empfunden hatten, habe ich mich für die Explorer entschieden.
Bei den beiden nagelneuen Gitarren (danke an Thomann, daß ich sie testen durfte, auch wenn klar war, daß ich nur eine kaufe) hatte die Explorer ein deutlich mitten betontes Klangbild, die Flying V ist wesentlich stärker Bass und Höhen betont. Mein Sohn war dabei und wir waren beide sofort einig. Unseren Geschmack trifft die Explorer. Auch war sofort klar, daß man für das Geld keinen durchschnittlichen Kompromiss bekommt, sondern eine Top klingende Gitarre.
Im Bandraum an den großen 8x12 Marshall Boxen mit JVM410H war das nochmal klarer. Diese Gitarre ist etwas Besonderes. Ob ich meine Gibson Les Paul Studio, die ich die letzten 30 Jahre gespielt habe, noch so oft benutze bin ich nicht sicher. Am Band setup ist die Explorer auch ein echtes Erlebnis, im Vergleich zur Gibson Les Paul mit mehr Volumen, Wärme und bratenden Mitten (manchmal hat man das Gefühl, das Holz singt mit). Wirklich unglaublich !
Die Gitarre kommt mit den Saiten weit nach oben gestellt, Pickup nach unten (aber noch im Rahmen). Das ist aber OK, oft genug muss man eine neue Gitarren auf die persönliche Vorliebe einstellen, obwohl ich das bei meinen Gibsons normal nicht gemacht habe.
EINZIG negativer Punkt, den ich vor Ort nicht rausgefunden habe: Die Gitarre ist massiv Kopflastig. Vermutlich hätte ich sie nicht gekauft, wenn ich das probiert hätte. Nach ein paar Tagen liebe ich sie aber so, daß ich mit einem passenden rutschfesten Gurt nach Abhilfe suche.
Alles in allem: Absolute Kaufempfehlung. Für das Geld gibt es nach meinem Geschmack nicht wirklich etwas Vergleichbares

P.S.: Was ich auch gelernt habe: Bei gleichem Holz, gleichem Hals, gleiche Pickups nur unterschiedlicher Form hätte ich nie so große Unterschiede zwischen Flying V und Explorer erwartet
features
sound
quality
0
0
Report

Report

google translate de
Unfortunately there was an error. Please try again later.
T
Besser als erwartet
Thomas110 30.05.2024
Hab viele teurere Gitarren und hatte etliche in dieser Preisliga. Epiphone hatte ich seit Jahren nicht mehr auf dem Schirm. Da ich aber unbedingt eine Explorer wollte und von einer Gibson die ich hatte und weiteren die ich ausprobiert habe, nicht vollends überzeugt war, nun der Versuch mit der Epi.
Diese bleibt!
Gut verarbeitet, super bespielbar, stimmstabil und sehr gut klingend.
Zudem extrem leicht.
Nicht wirklich für Metal geeignet, aber sonst für so ziemlich alles.

Der Preis geht, zumal inkl. Case, völlig in Ordnung.
features
sound
quality
0
0
Report

Report