Behringer WING

15 Customer Ratings:
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.5 / 5.0
  • handling
  • features
  • sound
  • quality
10 written ratings
fr Automatically translated (Show original)
frOriginal review (Show translation)
Unfortunately there was an error. Please try again later.
Total
handling
features
sound
quality
Simplement "magnifique"
Bobfred, 10.12.2019
Salut à toutes...

Je l'ai enfin reçu!!! Hier... Et hier soir, branlement de combat!!

J'ai commencé hier midi par mettre à jour le firmware puis hier soir, j'ai envoyé du son dans la bête...

Premières constatations :
- elle lourde, très lourde
- venant de la X32, c'est assez déroutant tous comptes faits, ce nouveau routing. Il y a beaucoup de menus et l'on s'y perd au début. Il vaut mieux passer un peut de temps à bien comprendre le pourquoi du comment...
- les faders vont effectivement moins vite que sur sa petite sœur, mais est-ce un problème? (j'avais lu ça sur un com de vidéo)
- l'écran tactile est super agréable. On ne peut toutes fois pas tourner les boutons, seulement les sélectionner. Peut-être qu'il y a un paramètre pour ça, si c'est le cas, je ne l'ai pas trouvé. Pas de soucis, il y 6 boutons sensitifs + un 7ème pour faire le job et ça le fait plutôt bien
- la partie "channel" à coté de l'écran à droite, n'est pas évidente à cerner et à utiliser. A voir avec le temps.
- je n'ai pas réussi à piloter le tempo via les boutons assignables. J'ai bien pu attribuer le "Time" du delay en cause, mais rien! Pareil, j'ai dû mal faire... Le reste a fonctionné...
- le rétro-éclairage réglable, fonction / fonction ou type de boutons / type de boutons, YES, c'est beau mais surtout très pratique pour ne pas trop s'abimer les yeux, tous en y voyant très bien! Seul point négatif, c'est le fait qu'ils n'aient pas éclairé les Faders...

Pour ce qui va suivre, je n'en suis qu'à ma première utilisation, donc, il y aura du mieux dans les jours et semaines à venir. Mon but, c'est une date au 1er février avec la sonorisation d'un Big-Band, 18 musiciens et au moins 36 entrées...

Donc, LE plus de cette beauty, ce sont la multitude de plugins par canal... Super efficaces. Sur l'étage Gate, l'on retrouve des Gate, bien sur, mais aussi des simulations de préamplis ou pour ceux qui compressent à la prise, on retrouve le LA-2A et le 1176LN (de mémoire, je corrigerai ce soir, chuis au taff).

Puis vient l'étage EQ, avec le traditionnel 4 + 2 bandes (High & low pass) graphique, pus 6 EQ vintage, chacun ayant un son bien dédié et spécifique.

L'étage compresseur est quand à lui super étoffé, avec de superbes reprises des plus grands compresseurs du marché actuel et passé, comme une simulation du fameux Distressor, assez efficace sur la caisse claire et Toms. Ca donne vraiment la patate!

On ajoute à tout cela 2 départs d'inserts, qui peuvent être vers des effets internes, mais aussi externe... Ça c'est cool pour celles et ceux qui ont du matos cher à leurs yeux et à leurs oreilles...

Je vais faire une passe sur la section effets :
- 8 prenium et 8 STD... Je mettrai des images plus tard
- je m'attendais à la fameuse réverb SS3, vantée sur le site, mais je ne l'ai trouvé nulle part. Je n'ai pas compris
- j'ai testé les amplis grattes en passant directement par l'entrée locale 1 (combo XLR/Jack) et pour l'heure, je suis assez dubitatif. J'essaierai avec un préampli à lampe un de ces 4. Tous manquaient de clarté. C'est généralement le cas quand les bobinages ne sont pas assez excités par les préamps de console!
- les réverbs testées (ici 2 vintages) se sont mieux comportées que sur la X32, avec beaucoup plus de profondeur et de gestion du placement dans l'image stéréo des pistes envoyées... Ça c'est cool..
- le double Delay, super efficace, sauf pour le tap-delay qui n'a pas fonctionné, mais neuneu je suis encore à ce stade.

Ensuite, j'ai envoyé un set enregistré la veille, au Téléthon. Comme je le disais au début, niveau routing, j'ai un peu galéré au début. C'est ce qui m'a causé le + de problèmes. A savoir, que maintenant, il n'y a plus de sorties Effect 1R et 2R et ainsi de suite, on envoie vers un bus, qui peut être soit en pré (on peut régler la position dans la chaine), soit en post, soit un sous-groupe. Ce bus est envoyé à un effet via insert et le tour est joué. A nous savoir à partir d'où, dans la chaine du signal, on veut envoyer l'effet!

La partie sous-groupe fonctionne à merveille. On déclare un bus comme sous-groupe, on désactive les pistes du master et on les active sur le sous-groupe ou bus de son choix, comme avant. L'avantage, c'est qu'aujourd'hui, on a directement les EQ et Compresseurs sur les bus, plugin compris, + les départs insert!!! Que du bonheur...

Du coup, moi qui était super gourmand en BUS stéréos, là avec un bus batterie, un instrument, un voix, le tour est joué!! Du coup, on a pleins d'autres possibilités à venir.

En terme de son, ça sonne et ça sonne mieux que sa petite sœur, vraiment. Sans aucun effet juste les pistes dans leurs voies respectives, ça sonne différemment, plus de présence, plus percussif. Il y a un traitement de base qui fait que c'est vachement mieux. Toutes mes pistes on été enregistrées à partie du S32.

Donc, vous aurez compris qu'elle me plait mais qu'il me reste beaucoup à apprendre et comprendre. C'est donc en sondant que l'on devient sonderon, et en Wingant que l'on devient Wingeron...

Je ferai une mise à jour bientôt...
Fred

MAJ 07/02/2020
Cela fait 2 mois que je m'en sert, avec une sortie pour sonoriser un Big Band Funk. Ce n'est toujours que du bonheur avec quand même quelques petits trucs à améliorer.

J'ai eu quelques Reboots intempestifs, qui ont été corrigés juste avant le concert, avec un FW fourni par un membre français de chez Berhinger (merci à lui), à cheval entre le 1.01 et le 1.02 (sorti ce jour!). Ce dernier a lui aussi quelques bugs mais apporte la fameuse réverb VSS3 de TCElectronic. C'est tout simplement une merveille, car en plus d’être superbe, elle a des presets, ce qui met au placard les 7/8 d'origine... à mon avis...

Sur cette dernière version, la vitesse des faders a été grandement améliorée, avec le choix entre 3 (Slow/Medium/Fast).

Perso j'aimerai plus de slots d'effets, le double. Cela permettrait de les utiliser en insert et pas comme effets de bus. En plus, cela permettrait à celles et ceux qui ont des effets rackable, de pouvoir mieux les utiliser tout en ne sacrifiant pas les plugins fournis.

Voilà, on atend avec impatience l'appli pour piloter tout ça depuis là où on veut... Et ce sera pas mal...
Helpful · Not helpful · Report
Report rating…

Do you believe this rating to be inaccurate or unacceptable for some reason?

Send report
de Automatically translated (Show original)
deOriginal review (Show translation)
Unfortunately there was an error. Please try again later.
Total
handling
features
sound
quality
Ein riesiges Paket an Funktionen
MrBongo, 11.02.2020
Mit neuer Firmware 1.02 wird der "Flügel" sinnvoll nutzbar:
Tap-Tempo, USB-Playback, größerer Channel-Delay und weitere Einstellmöglichkeiten der Low- und Highcut-Filter. User-Layer sind leider immer noch nicht aktiv. Die Telefon-App soll auch bald erhältlich sein, allerdings vorerst mit begrenzter Funktion.

Zielgruppe sind wohl eher nicht Kleinkonzerte, Offene Bühnen oder Kabarett. Die Möglichkeiten sind so groß, dass der Umfang des Pults bei so einer Veranstaltung nur zu 10% genutzt wird: die Wing will Stereo-InEar-Monitoring, Nearfills und Broadcast-Sendungen füttern - ganz so, wie es sich für ein ausgewachsenes Mischpult gehört. Die Rechenleistung soll laut Produktvorstellung im Netz "etwa 4-5mal größer" sein als bei der X-Serie.

X/M32-Scenes lassen sich mit einem externen Converter zu Wing-Snapshots konvertieren. So kommt man schnell an ein grundlegend funktionsfähiges Setup, wird aber dennoch einige Tage vor dem Gerät verbringen, um den ungewöhnlichen Workflow zu verstehen. Hat man den einmal begriffen und die zahlreichen Einstellmöglichkeiten gefunden, geht alles leicht von der Hand.

USB-Verbindung zum Rechner: schnell und problemlos. SD-Karten-Recording ebenfalls, wenn man die passenden FAT32-formatierten Karten hat.

Fühlt sich gut an, sieht echt schick aus. Die einzelnen Beleuchtungsteile sind jeweils in der Helligkeit einstellbar. Fader laufen wesentlich ruhiger als bei der hektischen X-Serie, jetzt sogar in dreistufig einstellbarer Geschwindigkeit. Am kleinen Channelstrip rechts vom Touchscreen sind die Bedienelemente leider so angeordnet, dass man beim Druck auf die Knöpfe gern mal einen der extrem berührungsempfindlichen Potis berührt.


Auch wenn die Konsole aufgeräumt gestaltet ist und der Workflow nachvollziehbar ist, sollte man die Wing nicht unbedingt einem Anfänger unter die Finger stellen. In der Masse an Funktionen, der großen Kanalzahl und Einstellmöglichkeiten kann man sich schnell verlieren. Wer durchblickt, bekommt hier ein gutes Werkzeug für ernsthafte Soundgestaltung.
Helpful · Not helpful · Report
Report rating…

Do you believe this rating to be inaccurate or unacceptable for some reason?

Send report
de Automatically translated (Show original)
deOriginal review (Show translation)
Unfortunately there was an error. Please try again later.
Total
handling
features
sound
quality
Behringer Wing FW 1.01
Audio_Frank, 07.01.2020
Ich nutze seit einige Jahren die komplette X Familie und habe mir daher gleich den Wing bestellt.
Mit der FW 1.01 funktioniert die Konsole auch, allerdings sind noch nicht alle Feature implementiert.
negativ:
- USB Player und Transportsteuerung der SD Karte sind noch nicht implementiert
- aktuell kein RTA Overlay auf dem Grafik EQ
- kein GEQ on Fader beim Grafik EQ (Einstellen der Bänder mit den Bus Fadern beim X32)
- die Fader laufen sehr langsam und stellen sich teilweise nach. Die Potis sind bei meinem Pult sehr schwergängig
- aktuell (hoffentlich) keine Tap Funktion für das Delay, ausser im FX Fenster selber! Das geht gar nicht für meine Live Jobs.
- das Layout des Channel Bereichs rechts vom Display entspricht nicht meinem Workflow (erst Frequenz einstellen, dann auf Bandbreite und dann auf Cut/Boost). Das ist aber subjektiv.
- die Dokumentation ist sehr dürftig bzw. dankt der fehlenden Features aktuell teils falsch

positiv:
- das Display ist für mich groß genug, reagiert gut auf Berührung und wirkt gut ablesbar. Mal schauen wie es mit Sonnenlicht aussieht (bei uns ist Winter...)
- Kompatibilität mit allen X Serie Produkten (habe S6, SD16 und X32Rack mit ferngesteuerten Preamps ausprobiert und lief problemlos)
- Die Stereo Architektur ist erstmal gewöhnungsbedürftig aber bringt bei vielen Stereo Signalen extreme Vorteile. Ich habe ein Projekt mit über 50 Signalen und brauche nur 32 Channel da viele Stereo Quellen dabei sind. Ebenfalls brauche ich für eine Stereo Subgruppe nur nur einen, statt zwei Busse.
- Es wurde das fehlende Delay auf der Summe bemängelt. Das Delay ist in den Matrix Outs drin. ch nutze eh immer einen Mix auf die Summe und schicke mir die Mischung dann auf mehrere Matrix Channel.

Insgesamt macht das Pult auf mich einen sehr guten Eindruck mit viel Potential. Dass der Kunde als Beta Tester missbraucht wird ist leider nichts Neues und wird bei anderen Marken noch viel krasser betrieben. Das Pult funktioniert wenigsten zu 95%
Wenn jetzt noch Updates und entsprechende zusätzliche Features verfügbar sind zB. Waves Karte, der Dante Chip für den Netzwerk Anschluss oder Geräte mit StageConnect Schnittstelle, dann wird das genau so ein Verkaufsschlager wie die X-Familie.
Allerdings ist das Handling nicht mehr so einfach wie beim X, sondern bedarf ein bisschen an Grundwissen zum Signalfluss.
Am Ende muss man auch immer den absolut günstigen Preis auf dem Schirm haben.
Helpful · Not helpful · Report
Report rating…

Do you believe this rating to be inaccurate or unacceptable for some reason?

Send report
se Automatically translated (Show original)
seOriginal review (Show translation)
Unfortunately there was an error. Please try again later.
Total
handling
features
sound
quality
excellent!
Ola., 15.01.2020
you can't get more mixer for this money!
Helpful · Not helpful · Report
Report rating…

Do you believe this rating to be inaccurate or unacceptable for some reason?

Send report
fi Automatically translated (Show original)
fiOriginal review (Show translation)
Unfortunately there was an error. Please try again later.
Total
handling
features
sound
quality
Tulevaisuuden tiski
bigt, 09.01.2020
Äänellisesti hyvä tiski, mutta pahasti kehitystyö kesken ja tästä syystä ominaisuuksia puuttuu paljon.
Helpful · Not helpful · Report
Report rating…

Do you believe this rating to be inaccurate or unacceptable for some reason?

Send report
de Automatically translated (Show original)
deOriginal review (Show translation)
Unfortunately there was an error. Please try again later.
Total
handling
features
sound
quality
Da müssen andere Hersteller erst rankommen...
btsipsheim, 15.12.2019
Seit einer Woche habe ich nun fast jeden Tag ein paar Stunden mit meiner WING verbracht und muss sagen, ich bin absolut begeistert. Sie bietet für mich persönlich sehr wichtige Features. Unter anderem ist es möglich die Oberfläche komplett frei zu gestalten, externe Effekte einzubinden (hier lässt das Routing sehr viel Spielraum, AUX In Out, XLR In Out oder auch AES/EBU In Out ist ohne Probleme möglich) und auch beim Routing durch Gruppen, Mains, DCAs und Matrizen sind eigentlich nur wenig Grenzen gesetzt.

Die internen Effekte sind reichlich und kommen teilweise sehr nahe an die Originale (Von denen die ich habe, konnte ich einen A/B Vergleich machen: Distressor und 1176er). Da bekommt man für den Preis einiges an Kompressoren, EQs, Enhancer und Hall/Delay Effekten.

Hier kurz meine Zusammenfassung:
Pro:
+ Jede Menge interne Effekte für Gruppen, Channels, Mains, Matrizen (Distressor, 1176er, LA2A, SSL Bus Comp, Focusrite Red, Neve, etc.)
+ Routing frei konfigurierbar (Man braucht ein bisschen bis man das "Source"-Thema verstanden hat)
+ Jede Menge Input und Output-Möglichkeiten
+ Interner Steckplatz für Erweiterungsmodule (Dante Brooklyn Modul etc.)
+ SD-Karten-Recorder
+ Touchscreen
+ Hochwertige Verarbeitung

Contra (Es geht hier nur um Software-Themen, die können mit einem späterem Update alle behoben werden)
- keine Recording auf USB Stick
- Pult kann aktuell nicht gesperrt werden (Halte des "HOME"-Buttons funktioniert nicht, wie bei X32)
- Der 31 Band GEQ kann nicht auf die Fader gelegt werden

Alles in allem für den Preis ein Hammer Pult mit ultra vielen Möglichkeiten! Ich hab meinen Partner für die nächsten Jahre gefunden!
Helpful · Not helpful · Report
Report rating…

Do you believe this rating to be inaccurate or unacceptable for some reason?

Send report
de Automatically translated (Show original)
deOriginal review (Show translation)
Unfortunately there was an error. Please try again later.
Total
handling
features
sound
quality
Revolution!
Testimony Studios, 08.02.2020
Die Wing kommt mit sehr vielen Features und klasse Sound.
Man kann die Konsole sehr gut sowohl für Studio als auch für Live-Events verwenden. Was mir sehr gefällt ist das alle Kanäle Stereo sind und dadurch ein paar Channel gespart werden. Ich habe die Wing mit MIDAS DL 32 und MIDAS DL 16 gekauft un muss mir für lange Zeit keine Sorgen mehr um nicht genügend Inputs machen. Alles in einem TOP-Produkt Behringer! Weiter so.
Helpful · Not helpful · Report
Report rating…

Do you believe this rating to be inaccurate or unacceptable for some reason?

Send report
de Automatically translated (Show original)
deOriginal review (Show translation)
Unfortunately there was an error. Please try again later.
Total
handling
features
sound
quality
Digitalpult der neuen Generation mit den Features höherer Preisklassen
Miko., 10.12.2019
Ich beschäftige mich seit 5 Tagen intensiv mit dem WING und entdecke täglich mehr Sinnvolles.
Behringer geht teilweise neue Wege und hat gewünschte Features anderer Konsolen implementiert. Mit digitaler Vorerfahrung lassen sich die meisten Bedienungselemente entdecken und zu einem verständlichen Workflow zusammenfügen. Touchscreen, Channel Strip und Hardware Bedienung lassen schnelle Zugriffe zu. Die Effekt-Sektion ist mit umfangreichen Plugins zu einer Effektbibliothek geworden, die sonst nur mit kostspieligen WAVES möglich wären.
Die frei konfigurierbare Konsole lässt sich in allen Kategorien auf ein persönliches Arbeiten zuschneiden. Kanalbelegung, UserEbenen, Farben, Beleuchtungen, Zugriffe, Recording alles flexibel.
Die Bedienoberfläche wird somit zu einer persönlichen Arbeitsplatz.
Es ist sogar möglich mit 2 Technikern am Pult zu arbeiten: Während der eine die Show fährt, könnte der andere schon die nächste Band vorbereiten.
Ich schreibe dies als erfahrener Techniker. Für den Neueinstieg ist die WING mit ihren 370 Möglichkeiten in das Pult und damit auf einen Kanal zu kommen sicherlich eine Herausforderung. Auch die Ausspielwege sind sehr mannigfaltig.
Klang und Zuverlässigkeit ist sicher später zu beurteilen, doch die verwendeten Midas Pro Preamps und die Digitalisierung durch KlarTeknik hat sich ja schon bei Midas Pulten bestens bewährt.
Fazit: Wer ein flexibles, state of Art Pult benötigt: dies ist eins.
Alle Behringer und Midas Stageboxen sind kompatibel so entstehen keine weiteren Kosten wenn man schon bei X/M 32 war.
Die Firmware ist aktuell noch nicht mit allen Möglichkeiten ausgerüstet, bietet z.Zt aber schon alles was für die ersten Sessions notwendig ist.
Helpful · Not helpful · Report
Report rating…

Do you believe this rating to be inaccurate or unacceptable for some reason?

Send report
de Automatically translated (Show original)
deOriginal review (Show translation)
Unfortunately there was an error. Please try again later.
Total
handling
features
sound
quality
X32 Ersatz? Viel mehr als das.
Cataclysm, 28.12.2019
Vor gut zwei Jahren habe ich mir das X32 zugelegt, um mein recht kompliziertes Streaming-Konzept umzusetzen. Die Bedienung des X32 fand ich immer etwas umständlich. Trotzdem hat das Pult einen guten Job gemacht.
Als ich die ersten Videos vom WING sag war mir klar: Das muss her. Das neue Prinzip von Sources & Channels, das große Touchdisplay und die bekannt guten Effekgeneratoren haben mich überzeugt.
Also zum Release bestellt, und als vollständigen Ersatz für das X32 in der Setup eingebaut - in der Hoffnung keine Features zu verlieren.

Und das habe ich auch nicht. Ganz im Gegenteil. Das WING kann alles, was das X32 kann, nur viel besser, und viel intuitiver. Der Treiber funktioniert endlich so wie er soll, und gibt bei mir 4x2 Channels über USB ein- und aus. Das sind vier separat wählbare "Soundkarten" im PC, die man beliebig verteilen kann. Ich kann jetzt endlich parallel den Main-Mix, das Mikro alleine und die Games separat - zum späteren schneiden - aufnehmen.
Die motorisierten Fader fahren etwas "sanfter" als beim X32, dafür aber präziser. Alle Bedienelemente des Pults fühlen sich hochwertig und stabil an. Der neigbare Display hält in jedem Winkel stabil seine Position, der Touch funktioniert einwandfrei.
Die Erweiterung von einem Main-Bus auf vier Main-Busse kam für mich wie gerufen.

Also early Adaptor muss man jedoch auch ein winzig leiden - in der Firmware-Version, die zum Marktstart ausgeliefert wurde, fehlen noch ein paar Funktionen, die erst später nachgeliefert werden - no big deal, sollte man aber wissen. Die Software ist dafür stabil und überaus intuitiv.

TL;DR: Ich habe lange nach dem Haar in der Suppe an dem Pult gesucht, aber ich habe keins gefunden :)
Helpful · Not helpful · Report
Report rating…

Do you believe this rating to be inaccurate or unacceptable for some reason?

Send report
de Automatically translated (Show original)
deOriginal review (Show translation)
Unfortunately there was an error. Please try again later.
Total
handling
features
sound
quality
next Generation X32 in Stereo
ingmar.klippert, 09.12.2019
3 Tage habe ich nun am Wing (v.1.01) geschraubt. Klar: die noch nicht komplette Software merkt man, aber Behringer hat beim x32 bewiesen, dass Updates und Features in Hülle und Fülle nachkommen werden. Ich sehe die Wing aus der Sicht eines Live-FOH/Monitor Mischers:
Positiv:
- Gates/Kompressor/EQ im Kanalweg kann jetzt aus verschiedenen Kultmodellen auswählen.Super!
- Freies Routing der Kanäle + virtuelle Kanäle
- keine Beleuchtung der Konsole nötig, Bezeichnung steht auf beleuchteten Knöpfen
- Fader und Knobs fühlen sich sehr wertig an
- Holzauflage ist sehr edel
- Ilumination unterhalb der Konsole macht was her
- mir gefällt das Design sehr gut
- Fatchannel Anzeigen sehr informativ
- Klingt subjektiv transparenter als X32
Vergleich eines BigBand Mixes zwischen x32 und der Wing :
- Mit den Wing-Gates bekommt man die Spuren viel schneller und besser sauber.
- Die EQ-Simulationen und Kompressor-Simulationen funktionieren einfach schnell und gut und machen Spaß.

Negativ:
- Software noch nicht fertig / noch keine App zur Fernsteuerung verfügbar
- Das hoch flexible Routing ist nötig für den Stereo/Mono mix. Im Livebetrieb muss hier sehr sorgfältig gearbeitet werden.
... es wird länger dauern
- Konfiguration der universellen Bedienelemente sollte beispielhaft belegt werden.

Ich bin gespannt auf die kommenden Updates. Für mich ist wichtig:
- USB-Playback (wav,mp3 in Ordner)
- Tapdelay-Taste immer im Zugriff
- Mutegruppen einfach konfigurierbar

Was mir beim x32 und jetzt Wing immer noch fehlt: Fernsteuerbarkeit von einer Konsole zur anderen z.B. über WLAN (ohne Audiobindung).
War mal beim Yamaha 01V möglich. Kein Kabel mehr vom FOH zur Bühne.
Helpful · Not helpful · Report
Report rating…

Do you believe this rating to be inaccurate or unacceptable for some reason?

Send report

Behringer WING

$2,719 €2,520.17
Plus $32.35 shipping

The price in USD is a guideline price only!

In stock within about one week
In stock within about one week

This item is expected back in stock soon and can then be shipped immediately.

Standard Delivery Times
Share This Product
Your Contacts
Phone: +49-9546-9223-30
FAX: +49-9546-922328
Phone: +49-9546-9223-35
FAX: +49-9546-9223-24
Phone: +49-9546-9223-4800
FAX: +49-9546-9223-4899
(1)
Recently Viewed
Rode VideoMic NTG

Rode VideoMic NTG; On-Camera Shotgun Microphone; Highly directional supercardioid polar pattern; Convenient cold shoe mounting on camera; Frequency response: 35 Hz – 20 kHz (±3 dB); High sensitivity: 50 mV, SPL: 120 dB; Peak warning light; -20 dB Pad switch;...

(1)
Recently Viewed
Modal Argon8

Wavetable synthesiser 8-Voice polyphonic, 37-Key velocity sensitive keyboard (FATAR TP9 / S) with aftertouch, 120 Wavetables divided into 24 banks of 5 morphable waveform sets, 28 Static wavetable processors, 32 Wavetable oscillators, 4 Per voice with 8 types such...

(1)
Recently Viewed
Soundbrenner Core

4-in-1 Smart music tool in clock format 4 Functions: Watch, vibrating silent metronome, magnetic tuner and decibel meter, You always have your tools with you, whether you're practicing at home, recording in the studio or even performing on stage.,...

Recently Viewed
Aston Microphones Origin Black Bundle

Large Diaphragm Condenser Microphone Liimited edition, Polar pattern: Cardioid, Frequency range: 20 - 20000 Hz (+/- 3dB), Maximum level: 138 dB, -10/0 dB pad switch, Low-cut filter 80 Hz, Requires 48 V phantom power, Integrated pop filter, Stand flange...

(1)
Recently Viewed
Novation Launchpad Pro MK3

Novation Launchpad Pro MK3; Grid-Controller for Ableton Live, other Music Software and external Hardware; 64 velocity- and pressure-sensitive Grid-Buttons with RGB- Background lighting; 4-Track Sequencer with 32 Steps; Accord Mode; dynamic Note- and Scale Mode; 8 User Mode with Components-Editor;...

Recently Viewed
Roland GO:LIVECAST

Roland GO:LIVECAST; Live Streaming Studio for Smartphones; easy to handle combination of hardware and app for creating professional Webcasts; compatible with Twitch, Facebook Live, YouTube, and other major streaming platforms; three microphone inputs: build-in microphone with reverb-effect, XLR/TRS combo-input (switchable...

Recently Viewed
Varytec Colors SonicStrobe

Varytec Colors SonicStrobe; LED stroboscope with ambient effect; Over 200 SMD 5730 LEDs provide bright and dynamic strobe and blinder effects; In addition, more than 140 SMD5050 RGB LEDs provide color accents in the background; special surface of the reflectors...

Recently Viewed
Boss Katana-Artist MkII

Boss Katana-Artist MkII; Modelling Combo Amplifier for Electric Guitar; enhanced tone and exclusive features; Eight Tone Setting memories ; analog class-AB power amp section; Five Amp Characters with five variations; Three-way Contour and Global EQ switch with three settings; Switchable...

(1)
Recently Viewed
Epiphone Les Paul Custom Ebony

Electric Guitar Body: Mahogany, 5-Way body binding, Neck: Mahogany, Fretboard: Ebony, Pearloid Block fretboard inlays, Neck profile: SlimTaper, Scale: 629 mm (24.75"), Nut width: 43 mm (1.693"), 22 Frets, Pickups: ProBucker 2 (neck) and ProBucker 3 (bridge) humbuckers, 2...

Recently Viewed
Walrus Audio Julia V2

Walrus Audio Julia V2; Analoger Chorus / Vibrato Effect pedal; controller: Rate, Depth, Lag, D-C-V (Dry - Chorus - Vibrato); LFO Wave Shape switch (sine / triangle); "Lag" determines the basic tonal character of the chorus (delay of the LFO...

(2)
Recently Viewed
Harley Benton TUBE5 Celestion

Tube Combo for Electric Guitar 1 Channel, Power: 5 W / 1 W, switchable, Preamp tubes: 1x ECC83 / 12AX7, Power tubes: 1x 6V6GT, Equipped with 8" Celestion Super Speaker, Controls: Volume - Tone, Switch: Power - Attenuator 5...

Recently Viewed
Kramer Guitars Focus VT211S Teal

Kramer Guitars Focus VT211S Teal; electric guitar; body: mahogany; neck: maple; neck profile: slim; fretboard: maple; fretboard radius: 12" (30,48 cm); 21 medium jumbo frets; scale length: 647,7 mm (25.5"); nut width: 43 mm (1st fret)69"); Black Dot Inlays; Pickups:...

Give Feedback
Feedback Found an error or want to give us feedback about this page?

We're looking forward to hearing from you and aim to solve any problems as soon as we can.