Modal Argon8

Wavetable synthesiser

  • 8-Voice polyphonic
  • 37-Key velocity sensitive keyboard (FATAR TP9 / S) with aftertouch
  • 120 Wavetables divided into 24 banks of 5 morphable waveform sets
  • 28 Static wavetable processors
  • 32 Wavetable oscillators
  • 4 Per voice with 8 types such as Phase Mod (FM), Ring Mod, Amp Mod, Hard Sync
  • 3 Stereo effect processors for delay, reverb, flanger, phaser and chorus
  • Mod matrix with 8 assignable slots, 4 fixed routings, 11 mod sources and 52 destinations
  • Programmable arpeggiator with 32 steps
  • Sequencer with 512 steps (real time)
  • 300 Factory presets + 200 storage spaces for user presets
  • Keyboard modes: Mono, Poly, Unison 2, Unison 4, Unison 8, Stack 2 and Stack 4
  • OLED display
  • 4-Axis joystick
  • Free app (download) for Mac, PC, iOS, Android, VST3 and AU
  • 2 Line outputs: 6.3 mm jack
  • Line input: 3.5 mm mini jack
  • Stereo headphone output: 6.3 mm jack
  • Sync input and output: 3.5 mm mini jack
  • MIDI input and output
  • USB (class compliant USB MIDI)
  • Sustain and expression pedal inputs
  • Input for external power supply 9V 1.5A
  • Steel and aluminum housing
  • Dimensions (W x H x D): 555 x 100 x 300 mm
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Audio Examples

 
0:00
  • Pad Filter
  • Arpeggiator
  • Athmo Plug
  • Dreaming
  • Impro
  • Sequence 2
  • Sequence - 1

Further Information

Number Of Keys 37
Touch-Sensitive Yes
Aftertouch Yes
Split Zones No
Modulation Wheel No
Number of simultaneous Voices 8
Sound Engine Digital
MIDI interface 1x In, 1x Out, USB
Storage Medium Internal
USB-port Yes
Arpeggiator Yes
Number of Analog Outputs 2
Digital Output No
Display Yes
13 Customer Ratings
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.8 /5
  • handling
  • features
  • sound
  • quality
Total
handling
features
sound
quality
Just amazing
newtonpix, 31.05.2020
There are many synths in the world, who knows which one you will really like the functions as of firmware 2.0 are quite amazing , make your own patches, sequences , sounds, and save them to the machine is easy , record your music to a computer, easy via a mixer or interface, amazing build and sound, as the makers are listening to users , i suspect this will become a trusted tool for composers and performers, plug in a sustain and effects pedal and really get some raw emotion. great keybed ,solid performance , i cant fault it buy one today and dont look back .
Helpful · Not helpful · Report
Report rating…

Do you believe this rating to be inaccurate or unacceptable for some reason?

Send report
Total
handling
features
sound
quality
Great wavetable synthesiser for an amazing price
electriccbeauty , 28.05.2020
Quality sound!
Easy to to understand the the functions.
Only issue I have with the argon 8 is the save feature. Two ways to save, quicksave & normal save, neither of them seem to work for me even though the process of saving is done correctly, which is unfortunate, I can not save anything, unless recorded straight into a computer. Other than this problem, I'd still give it 5 stars it truly is a great synth.
Helpful · Not helpful · Report
Report rating…

Do you believe this rating to be inaccurate or unacceptable for some reason?

Send report
de Original review (Show translation)
Unfortunately there was an error. Please try again later.
Total
handling
features
sound
quality
Wavetablesynthese in Bestform, Verarbeitung teilweise problematisch
crystal studio, 18.06.2020
Der Modal Argon 8 ist sicherlich mit der interessanteste Synthesizer der letzten Jahre. Zum einen weil er einen wohltuenden Kontrast zum sonst so allgegenwärtigen Analog-Hype darstellt, zum anderen stellt sein Klangqualität durchaus andere Produkte aus der Kategorie Digital-Synthesizer in den Schatten.
Bei uns kommt der Argon 8 vorzugsweise im Studio zum Einsatz. Das ist von der Firma Modal auch äußerst komfortabel gelöst, da man den Synthesizer vollständig mithilfe einer Software namens MODALapp fernsteuern kann. Außerdem existiert von diesem Programm noch eine VST-Version (zwischenzeitliche Probleme wurden durch rasche Updates vollständig gelöst), somit steht einer Einbindung und vollständigen! Fernsteuerung via DAW nichts im Weg. Im Live-Einsatz freut man sich über die zahlreichen Regler welche alle Funktionen schnell zugänglich machen.
Die Verarbeitungsqualität ist sehr gut (Update vom Dezember 2020 zum defekten Display siehe unten) , besonders das stabile Metallgehäuse lässt darauf hoffen das der Synthesizer auch im rauen Touralltag nicht gleich zu Bruch geht. Leider ist der viel gelobte Joystick gleichzeitig auch am heikelsten – sprich abstehendsten, ohne ein stabiles Case sollte man den Argon nur sehr vorsichtig transportieren – andernfalls riskiert man schnell die Bedienelemente zu ruinieren.
Klanglich ist der Synthesizer wirklich toll, sofern man mit der Wavetablesynthese ästhetisch etwas anfangen kann. Kraftvoll digitale Sounds, die auch dank der Table-Morphing-Funktion immer sehr eigenständig daherkommen, sind seine Stärke. Entgegen diverser Behauptungen kann der Modal Argon 8 auch sehr gute digitale! Bässe produzieren (sofern man den Synthesizer anständig programmiert). Aber sein Haupteinsatzgebiet wird wohl vermutlich eher herausragende sphärische Pads, ungewöhnliche aber durchaus brauchbare SFX, typische Wavetablesounds und – man muss es mal so sagen: Leadsounds die in Erinnerung bleiben sein. Mithilfe der mächtigen Modulationsmatrix lassen sich die Sounds auch immer sehr lebendig gestalten und der Aftertouch ist nicht nur als nette Zugabe zu verstehen! Für Programmierfaule ist die Randomfunktion auch ein nettes Feature, das als Startpunkt für eigene Sounds dienen kann.
Anfänglich haben wir noch mit den schwächelnden Hüllkurven und dem geringen Output des Synthesizers gehadert, aber die Firma Modal hat mit der Firmware 2 sehr viele Verbesserungen vorgenommen. U.a. sind jetzt sieben verschiedene Hüllkurventypen vorhanden, welche endlich auch sehr schnelle und sehr lange Verläufe ermöglichen (die ersten ordentlichen Drum und Percussionsounds haben wir schon programmiert). Der Output der Patches lässt sich nun mithilfe eines Boost aufholen und individuell speichern; sehr gut. Der Step Sequencer ist nun auch polyphon, wenngleich wir den noch nicht sehr häufig eingesetzt haben. Hingegen ist der nun mögliche MPE-Support ein echter Fortschritt der uns die Arbeit wirklich erleichtert. Auch der Filter kann inzwischen mit weiteren Verbesserungen aufwarten (u.a. ein so genannter Classic-Modus) und passt perfekt zum Gesamtklang. Mithilfe der Effektsektion lässt sich der Sound professionell veredeln und die einstellbaren Parameter sind für einen Synthesizer schon sehr umfänglich. Lediglich der Hall gehört unserer Meinung nach in die Kategorie verbesserungswürdig da er schon arg metallisch und sehr spezifisch färbt. Aber da wir Hall und Effekte sowieso meist mit unserem Outboard bzw. Plugins realisieren ist das letztlich auch eher Geschmackssache.
Die Bedienung ist im Grunde relativ klar, allerdings ist es tatsächlich öfters notwendig den Shift bzw. Patch Umschalter zu betätigen, da viele Bedienelemente wegen des Funktionsumfangs zwei- bzw. dreifach belegt sind. Man arbeitet sich schnell ein, aber für „ein Regler eine Funktion“ Puristen ist das wohl nichts. Auch sind manche Funktionen ohne einen Blick in das gute englische Handbuch nicht sofort ersichtlich. Aber das Lesen des Handbuchs eines Synthesizers gehört, wie wir finden, einfach dazu. Außerdem ist das Handbuch des Argon mit gerademal 41 Seiten nicht wirklich schwer zu bewältigen (zumindest nicht wenn man mal das Handbuch eines DX7II FD + E! und Supermax oder eines Fairlight CMI III durcharbeiten durfte...)
Letztlich ist Modal hier ein sehr schöner und auch preislich attraktiver Synthesizer gelungen, welcher schön digital und eigenständig klingt. Mithilfe der Software von Modal ist außerdem eine einfache Einbindung in die Studioumgebung kein Problem und die bisher vorliegenden Firmware- und Softwareupdates lassen darauf hoffen, dass sich die Firma noch eine Weile um ihr Produkt kümmern wird. Bei uns hat der Argon 8 seinen Platz in der Synthesizerwand gefunden. Dort macht er auch optisch eine gute Figur und wird wohl wie seine anderen digitalen und analogen Schwestern und Brüder noch viele Jahre bleiben.

Update vom Dezember 2020: Leider ist vom Modal Argon 8 nun das Display defekt. Das ganze begann mit grauen Streifen, setzte sich mit Flackern fort und nun ist es ausgefallen. Eine Reparatur haben wir noch nicht veranlasst, da das Gerät gerade in einer Produktion eingesetzt wurde und sich der Synthesizer auch mit der App steuern lässt. Bedauerlicherweise sind defekte Displays ein Grundproblem von vielen aktuellen Geräten. Schön ist das nicht und lässt an der grundsätzlichen Verarbeitungsqualität der Komponenten zweifeln, zumal wir das Gerät noch nicht einmal ein Jahr besitzen und der Synthesizer insgesamt gerade mal 71 Stunden im Studio in Betrieb war. Außerdem klemmte von der Tastatur vorübergehend einige Tasten der unteren Oktave, was man aber Modal nicht anlasten kann, da sie die Tastatur ja nicht bauen.
Wir beobachten die Angelegenheit weiter, aber weitere Geräte von Modal werden nach dieser Erfahrung erst einmal nicht angeschafft!
Helpful · Not helpful · Report
Report rating…

Do you believe this rating to be inaccurate or unacceptable for some reason?

Send report
de Original review (Show translation)
Unfortunately there was an error. Please try again later.
Total
handling
features
sound
quality
Ein schöner Synth mit (klitze)kleinen Macken
jawasdennjetztschonwieder, 23.02.2020
Ganz viele Details gibt es ja schon in den recht umfangreichen Tests bei Bonedo, Amazona und auf Youtube zu lesen/hören/sehen.

Hier nur kurz, was ich super finde, dann was nicht so.
Die guten Dinge zuerst:

-Ich mag den Sound. Der Argon8 kann voll, samtweich und seidig, aber auch rotzig bis aggressiv klingen. Tiefe und breite Flächen macht er wirklich prima. Auch fette Bässe und Leads sind drin, bis hin zu "üblem" Techno-gekratze mit Distortion und Bitcrushing.

-2 Wavetable-OSCs mit vielen schönen Wavetables und 2 Noise-Wellenformen (kann man frei oder auf festgelegte Intervalle tunen) und die Möglichkeit die Wavetables zu morphen / zu blenden machen OSC-Seitig eine echt große Basis an klangestalterischen Möglichkeiten her.

-3 Hüllkurven, 2 LFOs, 4 versch. Filter und 3 FX Slots mit einstellbaren Parametern machen zusammen mit dem Arpeggiator und dem sehr intuitiv spielbaren (kein step-editing) Sequencer ziemlich schnell ziemlich viel Spaß. Das Animator-Feature des Seqencers finde ich besonders klasse: Es können 4 versch. Parameter automatisiert und über eine festgelegte Anzahl von Takten im Sequencer laufen glassen werden - dazu dann etwas klimpern: Ganz großes Kino.

-Der Joystick fühlt sich prima an und die Tastatur (mit Aftertouch) ist auch klasse. Die recht umfangreiche Mod-Matrix und viele Schmankerl wie OSC-Mods, finetune, versch. voicemodes, spreading und widening machen den Argon8 größer als er aussieht.

-Was nicht so toll ist:
Der Argon8 ist recht leise. Und je nach Voice-Einstellungen und Effekten wird er auch gerne noch leiser. Nicht wirklich schlimm, aber etwas mehr Output wäre prima gewesen.

-Die MODAL-App läuft unter bestimmten Bedingungen noch nicht stabil. Wenn z.B. zeitgleich Argon8 und Audiointerface mit dem Rechner verbunden sind hat sich der Synth schon öfters mal "weggehängt" und musste aus- und wieder eingeschaltet werden. Ist natürlich doof, wenn man vorher ne halbe Stunde lang einen Patch gebaut hat, der dann nat. futsch ist. Da gibt es hoffentlich noch ein Firmware-Update oder die App wird nachgebessert...

Zusammenfassend bin ich aber echt sehr, sehr zufrieden mit dem Argon8 und ich glaube, dass es kaum andere Geräte in dieser Preisklasse gibt, die dem Argon mal eben das Wasser reichen können.
Helpful · Not helpful · Report
Report rating…

Do you believe this rating to be inaccurate or unacceptable for some reason?

Send report
$619
The shipping costs are calculated on the checkout page.
Available immediately
Available immediately

This item is in stock and can be dispatched immediately.

Standard Delivery Times
Share This Product
Your Contacts
Phone: +49-9546-9223-30
FAX: +49-9546-922328
Online Guides
Synthesizers
Synthesizers
There are a wealth of synthesisers available today, ranging from hardware keyboards to virtual software instruments.
 
 
 
 
 
test results:
* The prices shown exclude VAT and are valid as long as stocks last. Please click here for international shipping rates. Goods subject to custom declaration; customer fees to be paid on delivery if applicable. We do not accept liability for typographical errors or inaccurate information of any kind. All invoices will be issued in USD.
11
(11)
Recently Viewed
Audient iD4 MKII

USB-C Audio Interface 24 bit / 44.1 - 96 kHz, ADC dynamic range: 121 dB, DAC dynamic range: 126 dB, @Class A Audient console microphone preamplifier, Mic Gain 58 dB,

Recently Viewed
Alesis Nitro Expansion Pack

Expansion set for Alesis Nitro Mesh Kit Consist of 1x 10" One-Zone Pad and 1x 08" ON zones Tom Pad, Includes necessary rack clips, cymbal holder, L-rods and cables

Recently Viewed
L.R.Baggs Voiceprint DI

Impulse Response di pedal for acoustic guitar Voiceprint DI measures the acoustic response of your guitar by leveraging the processing power of your iPhone® to accurately capture your guitar’s one-of-a-kind voice., Notch filter, Anti-feedback function, Phase circuit, Serial FX…

Recently Viewed
Fender Dhani Harrison Ukulele Tq

Tenor Ukulele with Pickup Dhani Harrison Signature Model, Size: 3/4, Top: solid Ovangkol, Back and sides: Ovangkol, Neck: NATO, Fretboard: Ovangkol, Phases of the moon fretboard inlays, Back with engraving, Nut width: 35 mm (1.375"), 19 Frets, Pickup with…

Recently Viewed
Otamatone Neo White

Otamatone Neo, Electronic sound toy / synthesizer, standard size, selection of various sounds via new studio smart phone app, cross link of smart phone and Otamatone via cable, power plug for external power supply, stereo headphone jack, volume adjustable, playing…

1
(1)
Recently Viewed
iZotope Spire Studio 2nd Generation

iZotope Spire Studio 2nd Generation; mobile recording studio with lithium-ion battery (up to 4 hours runtime); 2 tracks can be recorded simultaneously; up to 8 tracks per project can be played back; recording format: 24-bit / 48 kHz; up to…

Recently Viewed
Sonor SS 1000 Snare Stand

Sonor SS 1000 Snare Stand, 1000 hardware series, gearless basket adjustment, double braced, stable rubber foots,

Recently Viewed
Endorphin.es Ground Control

Endorphin.es Ground Control; Eurorack module; performance sequencer; 24-pads keyboard for realtime programming; USB-B port and MIDI in/out for using external MIDI devices and DAW integration; 3 melodic tracks with CV/Gate outputs; 8 drum tracks with trigger outputs; 24 pattern per…

1
(1)
Recently Viewed
Sonarworks SoundID Reference Headphon EDU

Sonarworks SoundID Reference for Headphones EDU (ESD); headphone calibration plugin; Educational version: requires proof of eligibility; adjusts the frequency response to get a flat and neutral sounding headphone; enables a more precise evaluation of recordings and mixes when using an…

Recently Viewed
Electro Harmonix Ripped Speaker Fuzz

Electro Harmonix Ripped Speaker Fuzz; Effects Pedal for Electric Guitar & Bass; low Fuzz settings emulate Vintage Lo-Fi Distortion Sounds created by a Razor Blade applied to a Speaker Cone, a loose Tube or a faulty channel on a Recording…

Recently Viewed
Otamatone Neo Black

Otamatone Neo, Electronic sound toy / synthesizer, standard size, selection of various sounds via new studio smart phone app, cross link of smart phone and Otamatone via cable, power plug for external power supply, stereo headphone jack, volume adjustable, playing…

Recently Viewed
Zoom PodTrak P4

Podcasting Recorder Four microphone inputs (XLR, P48V phantom power switchable), Four headphone outputs with individual volume controls (3.5mm stereo jack), Gain control and mute button per input, Mix minus function for automatic feedback suppression for incoming calls, Connection of…

Give Feedback
Feedback Found an error or want to give us feedback about this page?

We're looking forward to hearing from you and aim to solve any problems as soon as we can.