Boss RC-500 Loop Station

Effects pedal for electric guitar and electric bass

  • 2-Track looper with integrated mixing and control options
  • High-end sound quality with 32 bit AD / DA and 32 bit floating point processing
  • 13 Hours of recording time
  • Multicoloured backlit LCD display for displaying the loop status and the processing parameters
  • Mono / stereo inputs for easy pedalboard integration as well as independent XLR microphone input with phantom power
  • Reverse function and loop FX (repeat, scatter, shift and vinyl flick)
  • 16 Different drum kits and 57 preset rhythms with A / B variations
  • Advanced control via external foot switches, expression pedal or MIDI
  • 99 Phrase memories
  • Backup and loading of WAV loops via USB
  • Controls: Memory / Value, Mic Level, Track 1, Track 2
  • Push buttons: Track 1 Edit, Track 2 Edit, Rhythm Tempo, Rhythm On / Off, Memory Button, Menu, Exit, Enter, Input
  • 96 x 32 dot RGB LC display with backlight
  • Footswitch: Rec / Play, Stop, Track Select
  • Operation with 4 AA batteries or 9 V DC mains adapter (not included in delivery - suitable mains adapter: Art.409939)
  • Dimensions (W x D x H): 170 x 138 x 62 mm
  • Weight: 405 g

Connections:

  • Instrument inputs A / Mono & B: 2x 6.3 mm jack
  • Microphone input: XLR
  • Outputs A / Mono & B: 2x 6.3 mm jack
  • Ctl 1.2 / Exp: 6.3 mm stereo jack
  • Stop / Memory: 6.3 mm stereo jack
  • Midi In / Out: 2x 3.5 mm stereo jack
  • USB Micro B Type
  • Power supply connection: barrel connector 5.5 x 2.1 mm, negative polarity inside

Further Information

Effect Types Looper

These are other customers' choices:

Customers who looked at this item have bought these:

Boss RC-500 Loop Station
58% bought this exact product
Boss RC-500 Loop Station
Available immediately
Available immediately

This item is in stock and can be dispatched immediately.

Standard Delivery Times
$279 Add to Basket
Digitech Trio+ Band Creator
7% bought Digitech Trio+ Band Creator $175
Boss RC-5 Loop Station
6% bought Boss RC-5 Loop Station $179
Boss RC-10R Rhythm Loop Station
6% bought Boss RC-10R Rhythm Loop Station $269
tc electronic Ditto X4 Looper
3% bought tc electronic Ditto X4 Looper $189
Our most popular Looper Pedals
18 Customer Ratings
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.6 /5
  • handling
  • features
  • sound
  • quality
Total
handling
features
sound
quality
Very nice practice and performance tool
jchenriques1973, 11.02.2021
Would be great if I could add drum fills to the patterns using a foot switch
Helpful · Not helpful · Report
Report rating…

Do you believe this rating to be inaccurate or unacceptable for some reason?

Send report
de Original review (Show translation)
Unfortunately there was an error. Please try again later.
Total
handling
features
sound
quality
Boss RC-500 Loop Station
Nargothrond, 04.01.2021
Hallo,

kurz vorweg:

Für mich der neue Stern am Looper-Himmel (mit einem kleinen aber wichtigen Wehrmutstropfen)!

- Sound:
Der übliche Industriestandard (41khz) plus State of the Art 32 bit floating. Er ist wirklich gut!

- Verarbeitung:
Build like a tank.

- Allgemeine Bedienbarkeit:
Man braucht zum Speichern und für etwa ein Drittel der Funktionen definitiv die Bedienungsanleitungen. Es gibt mehrere im Netz (Paramter, Anleitung). Ohne kann man sich den Looper nur schwer bis gar nicht erschließen, da sie die umfangreichen Funktionen erläutern. Das ist teilweise etwas seltsam formuliert und man muss ein wenig überlegen oder ausprobieren aber es steht durchaus alles drin und ich rate jedem Käufer, sie sehr aufmerksam und vor allem oft zu lesen. Dieser Looper ist ein Prozess. Man liest, probiert aus, liest wieder, probiert andere Features, etc.
Kein (!) Plug and Play (außer einfach nur für Start Stop Dub Next Loop).

Also los gehts:

- Anwendungsgebiet und Features:
Ich habe den Boss RC 500 mit sehr hohen Erwartungen (nach ausführlicher Lektüre aller Reviews, Videos, Forumsbeiträge und mehrerer Bedienungsanleitungen geholt, um herauszufinden, ob er der neue Looper für mein Looperprojekt wird.
Ich arbeite dort zeitgleich mit einer geloopten Gitarrenstimme, einer geloopten Bassstimmen, teilweise gelooptem Gesang, gelopten Drone/Synth und einer aktiven Gitarre (alles vereint auf eine Person). Die Drums kommen vom Echt-Schlagzeuger, der Klick soll vom Boss RC 500 kommen (was super funktioniert, da er eine entsprechende Funktion hat - werde den Klick auch noch in eins der vorprogrammierten Schlagzeuge des Boss umwandeln, damit es ein 'schönerer' Klick ist).
Nachtrag hierzu: Funktioniert.

- Midi-Anforderung:
Ich arbeite dort mit einem komplett midi- und remote-gesteuerten System - also muss sie Midi-Clock jitter frei können, bug-frei midi-steuerbar sein und ihre für mich relevanten Funktionen (Start, Stop, Track Select, Memory Select, Taktwahl, Tempowahl, Taktwechsel, Tempowechsel, Overdub (nutze ich nicht aber ich weiß, viele tun), Löschen eines Tracks) müssen ebenfalls alle bugfrei midi-steuerbar sein.
Hier kann man kurz und bündig sagen - gelungen, aber mit einer (für mich und ich denke auch für andere, die sie so nutzen) wichtigen Ausnahme (zu der ich später kommen möchte).

- Midi-Clock:
Läuft bisher und nach dem bisher einzigen Firmware-Update so wie sie soll (endlich, bedenkt man andere Produkte). Ich habe zwar im Netz anderes gelesen, kann das für mein Produkt aber nicht bestätigen - die Clock-Synch. (kommt vom Morningstar MC8 und auch vom Polyend Tracker) funktioniert (bisher).

- Midi-Steuerbarkeit:
Jeder Parameter lässt sich mit einem Midi-Befehl (CC) belegen und die Zahl kann auch noch fast frei gewählt werden. Supersache.
Nachtrag: Im Netz wird sich gelegentlich über die endliche Belegungszahl (7) ausgelassen. Nun, ich denke natürlich wäre es schöner, wenn diese unbegrenzt wäre, aber 7 Befehle... Start, Stop, Mem. Up, Mem. Down, Track Select, One Shot/Dauer-Repeats-Wechsel, Beatwechsel - von mir aus eins davon ersetzt durch Overdub - passt doch, damit man sagt: Super. Jammern ist hier schon jammern auf hohem Niveau.

Midi-In Depth:
Doch - was ist das? Eine einzige Funktion entzieht sich der Midi-Steuerbarkeit - und das ist auch noch gleich die wichtigste! Der Rec.-/Startbefehl, der in Kraft tritt, wenn der aktuelle Loopzyklus endet (nicht der einfache Startbefehl, bei dem einfach durch Fußdruck auf dem Midi-Controller sofort Rec./Start des Loops ausgelöst wird). Das ist speziell für mich und Looperartits, die rein auf Midi-Basis arbeiten natürlich zunächst ein ziemlicher Supergau, da ich durch den komplexen Aufbau meines Setups die Menge an notwendigen Tritten minimieren muss und so das Problem habe, dass ich auf neue Einsens eines Part immer Treten muss (i.d. Fall den Controller) und dadurch im Controller verschiedene Fußschalter brauche, die den gleichen Befehl des Boss Loopers (Start/Rec.) haben, aber andere Presets bei den Effekten (mal loopt man clean, mal verzerrt, mal mit diesem Effekt, mal mit jenem) - was viele Fußschalter im aktuell aufgerufenen Preset und viele Bänke für weitere Presets bindet.

Midi-In Depth - die Konkurrenz:
Der Boss Looper pulverisiert jeden großen ernstzunehmenden anderen Looper im Hinblick auf die Midisteuerung, EHX, TC, ältere andere Boss, Boomerang, Looper in Strymon Timeline, Mooer Ocean Machine, etc. etc. Keiner hat diese Konfigurierbarkeit bei gleichzeitiger Bugfreiheit und Null-Latenz:
Der große EHX Performance hat zwar interessante Mix-Features aber eine Prozessorlatenz bis zum Mond, kostet viel, ist riesig und seine Midibefehlsauswahl ist winzig.
Der TC hat viele Modelle die buggy sind. It's a gambling.
Die älteren Boss sind Midi-Clock-Katastrophen.
Der neue Singular Sound ist buggy und unfertig sagt das Netz und sauteuer (aber hands down - ich hab ihn nie getestet).
Die Headrush Loopstation käme noch in Frage, aber sie ist sauteuer, riesengroß und hat diverse Probleme (ebenfa beschrieben in diversen Rezensionen im Netz).
Der Infinity Looper (ich benutze derzeit zwei, die funktionieren) hat auch von Werk her ein paar verbuggte Modelle. Meine tuns. Nun ist hier der Speicherplatz aber denkbar gering, der Preis hoch, er nimmt mehr Platz weg in der Breite, hat limitiertere Feature und Zuweisungen des Expr. Pedals, keine Möglichkeit externer Schalter (mir egal) und man muss im Netz tief graben um wirklich alle korrekten Midi-Befehle zu finden (die bekannte Liste ist unvollständig und fehlerhaft) - Updates gibt es schon seit Jahren nicht mehr.
Der Boomerang hat nur 16 Bit und kann nicht midigesteuert werden (hat aber tolle Features und ist für eine Nicht-Midi-Bedienung eine echt gute Wahl).

ABER: Der Infinity Looper kann zum Ende eines Loopzyklusses einen vorher gesendeten Rec./Start-Befehl ausführen - und der Boss kann es NICHT. Warum? Völlig unverständlich, bedenkt man den Rest. Das ist ein übler Kritikpunkt - zumindest für mich - aber wahrscheinlich für 99% aller Looperuser nicht, weswegen es dafür auch keine Abzüge im gesamten, wohl aber bei den Features von mir gibt.

- Besondere Bemerkungen zu anderen Features:

One Shot Loops: Supersache - Loop endet nach einem Durchgang.

Vordefinierte Längen: Etwas, das der Infinity Looper rudimentär schon kann ist die Bestimmung von unterschiedlichen Looplängen. Auch hier kann die Anzahl von Takten bestimmt werden, die ein Loop läuft, ist aber umständlicher als beim Boss und nicht so umfangreich ausgearbeitet. Da man so in One-Shot-Kaskaden keine Stop-Befehle mehr braucht gibt es einen Kniefall für den Boss.

Daher Fazit:
Ich bitte Boss UNBEDINGT und weiterhin (ich werde definitiv auch die ein oder andere Mail hinschreiben) das Feature eines vorgelagerten Rec./Startbefehls, der beim Ende des Loopzyklusses in Kraft tritt, hinzuzufügen (Firmware Update). Ich behalten ihn trotzdem und konfiguriere mein System solange entsprechend von den Infinity Loopern um.

Ich liebe diesen Looper jetzt schon und empfehle ihn so ziemlich jedem, der noch Geld für ein Expression-Pedal, 1-2 Switcher (um Memory Up Down zu switchen) oder ggf. einfach einen cc-fähigen Midi-Controller (spart den up down switcher und man kann den Looper irgendwo nach hinten packen, sowie weitere Funktionen abrufen) ausgeben will ...
... und eingeschränkt (siehe Rec./Start-Topic weiter oben) jedem Midi-Looperartist der auf Ableton aus Gründen der Systemstabilität, Kosten (A. / Interface, etc.), Latenzen, etc. verzichtet.
Nachtrag:
Im Netz kursieren ein paar Beschwerden über Freeze-Bugs bei der Track-Select-Action! Dies kann ich bestätigen (wenn man den Knopf zu lang gedrückt hält bzw. zu schnell nach dem vorherigen Drücken) - der (unregelmäßig auftretende und lästige) Fehler kommt aber nicht vor, wenn man den Looper einfach via Midi-Befehl steuert.

Edit: 06.01.2021 - kleinere hauptsächlich orthographische Korrekturen.
Edit: 19.02.2021 - kleinere inhaltliche und orth. Korrekturen.
Helpful · Not helpful · Report
Report rating…

Do you believe this rating to be inaccurate or unacceptable for some reason?

Send report
fr Original review (Show translation)
Unfortunately there was an error. Please try again later.
Total
handling
features
sound
quality
Superbe machine, mais...
BBBOP, 20.12.2020
Je cherchais un looper stéréo simple d’utilisation, avec deux fonctions importantes pour moi :
- L’import facile de backing track depuis mon ordinateur et l’export stéréo des créations de la machine.
- La fonction up & down au pied, pour passer d’une banque à l’autre en spectacle (comme sur le Jamman DIGITECH)...
Résultat :

Les moins :
- Pour le prix, j’aurais aimé un mode d’emploi et des paramètres édités dans le même livret au lieu de devoir aller en télécharger la moitié sur le site.
- La mauvaise surprise du logiciel BOSS à télécharger, qui n’est pas compatible avec certaines versions de MAC pourtant encore d’actualité (pour moi Mac 0S 11.3 refusé)
- L’imprécision dans les notices du type de câble USB nécessaire pour raccorder le looper à l’ordinateur, m’a fait faire un achat inadapté : il faut un câble à fiche USB standard coté ordi et fiche micro USB côté looper, avec une capacité de transfert des données dans les deux sens.
- J’ai dû passer mon diplôme d’ingénieur pour savoir si la fonction simple up & down pour changer de banque au pieds existait dans la machine ou s’il fallait un switch externe. Pas un vendeur capable de me répondre. Réponse : après avoir acheté et retourné un switch inutile, j’ai fini par trouver dans les grilles austères de paramètres la possibilité de programmer la fonction up ou down, mais pas les deux ensemble. On est donc obligé de faire défiler toutes les mémoires (99) si l’on souhaite retourner en arrière, ou se baisser à l’ancienne pour le faire manuellement.
- La possibilité de retour aux réglages d’usine est bienvenue si l’on n’est pas branché informatique. Les menus et sous menus multiples demandent à être apprivoisés un certain temps avec le nez dans la notice pour ne pas être noyé dans l’offre et rester un bluesman.

Les plus :
- Très belle machine. Design moderne, facture et carrosserie top.
- Son limpide (utilisé dans ma configuration avec deux enceintes Bose S1 pro)
- Très bon relief dans la multiplication des loops.
- Cadrans lumineux et indications visuelles simples et très lisibles.
- Boutons de contrôle au pied sans à coups, souples et insonores.
- Quantité d’effets possibles.
- Une machine de guerre encore à découvrir...
Helpful · Not helpful · Report
Report rating…

Do you believe this rating to be inaccurate or unacceptable for some reason?

Send report
de Original review (Show translation)
Unfortunately there was an error. Please try again later.
Total
handling
features
sound
quality
Ganz weit vorne...
herrerbse, 23.11.2020
Das RC500 ist wirklich sehr zeitgemäß. Viele Features in einem relativ kompakten und kleinen Gehäuse - besonders im Vergleich zum bisherigen Flagship RC300. Der Sound ist absolut hervorragend. Ich bin vom RC2 umgestiegen auf dieses Teil und bin begeistert. Es gibt zwar einige Punkte, die immer noch verbessert werden könnten, aber dennoch sehe ich hier ein Gerät, dass mich über viele viele Jahre begleiten wird. Zu verbessern wären aus meiner Sicht die Overall-Einstellungen wie z.B. Gesamtlautstärken der Rhythmustracks. Deren Grundeinstellung ist immer extrem laut. Lässt sich zwar alles individuell, per Speicherplatz, regeln ist aber aufwändiger als mit einem "Master" - und der fehlt. Auch die Tracklautstärke empfinde ich als sehr laut. Das Spektrum läuft hier von 0-200. Mit rasseln aber schon die Ohren bei über 10 ... Immer im Vergleich zum durchgeleiteten Pegel der angeschlossenen Gitarre.
All das lässt sich sicherlich softwareseitig, also über Updates optimieren. Blöd finde ich, dass es keinen An/Aus-Schalter gibt. Läuft ausschließlich über Klinkenstecker-Belegung. Und ein nicht enthaltenes Boss-Netzteil zur Verpflichtung zu machen, finde ich ärgerlich und nicht zeitgemäß - kostet außerdem nochmal zusätzlich viel Geld. (Meine hochwertigen Multi-Netzteile haben jedenfalls nicht funktioniert.)
Aber: Der Rest ist großartig. Die individuellen Einstellungen sollten jeden zufriedenstellen. Und trotzdem kann man auch alle Werkseinstellungen so lassen und sofort loslegen.
Ich hoffe, dass sich im Laufe der Zeit ein Nutzerforum etabliert, in dem noch weitere Anwendungstricks und Details ausgetauscht werden können. Die Bedienungsanleitung hält sich damit total zurück und erklärt nur die Features, nicht aber deren Einsatz und Sinn. Übrigens ist auch die Boss-Tonzentrale eine gute Quelle für gute, brauchbare komplette Backingtracks.
Helpful · Not helpful · Report
Report rating…

Do you believe this rating to be inaccurate or unacceptable for some reason?

Send report
$279
The shipping costs are calculated on the checkout page.
Available immediately
Available immediately

This item is in stock and can be dispatched immediately.

Standard Delivery Times
Share This Product
Your Contacts
Phone: +49-9546-9223-20
FAX: +49-9546-9223-24
Online Guides
Modulation Effects Pedals
Modulation Effects Pedals
The term ‘modulation’ in its broadest sense covers a range of sonic effects, from the subtlest chorus to ear-bending ring modulation.
 
 
 
 
 
video
Boss RC-500 Loop Station
12:11
Thomann TV
Boss RC-500 Loop Sta­tion
 
 
 
 
 
test results:
* The prices shown exclude VAT and are valid as long as stocks last. Please click here for international shipping rates. Goods subject to custom declaration; customer fees to be paid on delivery if applicable. We do not accept liability for typographical errors or inaccurate information of any kind. All invoices will be issued in USD.
Recently Viewed
Roland FP-30X BK

Roland FP-30X BK; Digital Piano; 88 keys PHA-4 keybed with Ivory Feel; Sound engine: 12 SuperNATURAL Piano tones, 20 E-Piano tones and 24 other tones; max. polyphony: 256 voices; Bluetooth Audio (V3.0) and Bluetooth MIDI (V4.0); build-in speaker system (two...

Recently Viewed
Roadworx Microphone Arm

Roadworx Microphone Arm, microphone desk arm with cable management, cables with a diameter of up to 8mm can be attached to the underside of the arms with a clip system, aluminum construction, locking central hinge, 3/8 "thread connector with 5/8"...

Recently Viewed
IK Multimedia AXE I/O + AmpliTube 5 MAX

USB 2.0 Audio Interface with Guitar Effects Software Audio interface specially designed for guitarists, 2 Inputs for instrument-, line- and microphone signals with discrete class-A preamps and switchable 48 V phantom power, Hi-Z instrument inputs at the front, of...

Recently Viewed
Zoom Am7

Zoom Am7, mid-side stereo microphone for Andriod devices; USB type C connection; 90º / 120º / M-S mode switchable; max. SPL: 120dB; resolution: 44.1kHz / 16Bit, 48kHz / 16Bit; for creating videos, podcasts, vlogs and more; two modes: audio and...

Recently Viewed
Electro Harmonix Nano Metal Muff Distortion

Electro Harmonix Nano Metal Muff Distortion; Effects Pedal; Intense, aggressive sound especially for modern Metal Styles; the 3-Band EQ offers a wide tonal range; The Noise Gate eliminates unwanted Noise when you stop playing; compact Footprint; Controls: Vol, Gate, Dist,...

(1)
Recently Viewed
Rode VXLR Pro

Rode VXLR Pro; Plug adaptor with transformer and power converter; TRS mini jack (3.5mm) to XLR3M; integrated voltage converter from phantom power (12 - 48V) to plug-in power (4V); for connecting VideoMic, VideoMic GO, VideoMicro, VideoMic Pro, VideoMic Pro+, VideoMic...

Recently Viewed
Showtec ACT Fresnel 50 WW

Showtec ACT Fresnel 50 WW; DMX controlled Fresnel theater spot complete with barndoor, filter frame and 1.5 m connection cable; 40 W COB LED; Color temperature: 3200 K; Luminous flux: 3400 lm; manual zoom (10 ° - 58 °); manual...

Recently Viewed
Roland FP-30X WH

Roland FP-30X WH; Digital Piano; 88 keys PHA-4 keybed with Ivory Feel; Sound engine: 12 SuperNATURAL Piano tones, 20 E-Piano tones and 24 other tones; max. polyphony: 256 voices; Bluetooth Audio (V3.0) and Bluetooth MIDI (V4.0); build-in speaker system (two...

Recently Viewed
Zaor Miza 88 Flex Wengé Grey

Zaor Miza 88 Flex Wengé Grey; studio desk with 19" rack and keyboard tray; offers space for computer monitors (2 x 30"), keyboard, mouse, DAW controller, monitor controller etc.; 2x 4U 19" racks and central drawer; extendable tray, height adjustable...

(1)
Recently Viewed
Black Lion Audio Revolution 2x2

USB2.0 Audio Interface High-quality, two-channel recording solution with combined microphone and instrument inputs, Balanced signal path and high quality microphone preamplifier, Precise Macro-MMC clock, Power supply filtered with PG-i technology, Direct monitoring with mix control and mono switch, AD...

Recently Viewed
Walrus Audio ACS 1 Amp+Cab Simulator

Walrus Audio ACS1 Amp+Cab Simulator; Effectpedal; 3 amp models, based on combo classics from British and American music history; dual-amping option: 2 different amp/cabinet combinations possible for left and right channel; high-class, true-to-the-original IR cabinets matching the individual amps; 6...

Recently Viewed
Elation KL Fresnel 150W 6" CW

Elation KL Fresnel 150 W 6" CW; LED Fresnel spotlight incl. barn door and colour filter frame; infinitely variable manual zoom from 15° to 38°; homogeneous 16-bit dimming; dimmer mode, dimmer curve and dimmer delay can be adjusted according to...

Give Feedback
Feedback Found an error or want to give us feedback about this page?

We're looking forward to hearing from you and aim to solve any problems as soon as we can.